14.02.2019

Buch „Nachfolge Christi“ als Orientierungshilfe für das innere Leben

Impulse für den Glauben

Thomas von Kempen hat mit seiner „Nachfolge Christi“ eine Orientierungshilfe für das innere Leben verfasst. Peter Dyckhoff hat das Handbuch für den heutigen Menschen erschlossen.

„Die Nachfolge Christi“ von Thomas von Kempen ist nach der Bibel das wohl am weitesten verbreitete christliche Buch. Es ist ein Wegweiser für das persönliche christliche Leben. Pfarrer Peter Dyckhoff hat es mit seiner Übertragung in die heutige Zeit übersetzt und für den Leser erschlossen. Im St. Benno-Verlag erscheint das Buch noch einmal aktualisiert anhand der neuen Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Der TAG DES HERRN sprach mit Peter Dyckhoff:

Warum hat das Buch „Nachfolge Christi“ des Thomas von Kempen von 1441 bis heute eine so große Verbreitung gefunden?

Pfarrer Peter Dyckhoff | Foto: privat

Thomas von Kempen schrieb seine „Nachfolge Christi“ in lateinischer Sprache. Im 15. Jh. wurde das Buch bereits 750 mal abgeschrieben. 1471 wurde die „Nachfolge Christi“ zum ersten Mal gedruckt und in alle europäischen Sprachen übersetzt. Der Text dieses Buches hat Allgemeingültigkeit, er vermittelt eine bejahende Welt- und Lebensauffassung. Die „Nachfolge Christi“ ist eine Antwort auf die Grundforderung des Menschen nach tiefer Ruhe, innerem Frieden sowie erhöhtem Aktivismus und größerer Leistung. Es geht in der Schrift um die Bewusstwerdung größerer Zusammenhänge und um die Fähigkeit, diese verantwortungsvoll und zum Wohl aller in das aktive Leben umzusetzen. Der Lesende, der persönlich angesprochen wird, fühlt sich durch die einfachen Texte mitgenommen, wenn allgemeine menschliche Probleme und Verhaltensweisen aufgezeigt werden.

Was war Ihnen bei der Übertragung des Werkes von Kempens in das heutige Verständnis besonders wichtig? Was war dabei leicht, was schwierig?

Seit meiner Jugend begleitet mich dieses Buch und gab mir in vielen Grenzsituationen des Lebens Orientierungshilfen. Diesen Schlüssel zu einer tieferen Glaubenskultur möchte ich gern der heutigen Zeit anpassen und mit dieser Übertragung suchenden Menschen weiter reichen. Es ist keine hohe Theologie und keine verborgene Mystik, sondern ein Handbuch des inneren Lebens, das jeder anwenden kann. Da ich mir sehr viel Zeit mit der Übertragung nahm, konnte ich mich oftmals während der Arbeit an diesem Buch in das Ruhegebet versenken, beten und die heilige Messe feiern. Somit habe ich dem Herrn immer wieder mein Anliegen, das Buch verstehbar in die heutige Sprache zu übertragen, in seine Hände gelegt. Schwierigkeiten erlebte ich dabei nicht, da ich weder unter Zeitdruck noch innerem Druck stand und so die „Nachfolge Christi“ als Vertiefung meines eigenen Glaubenslebens erfahren durfte.

Wer sollte das Buch, das sich als geistlicher Wegweiser versteht, heute in die Hand nehmen? Und warum?

Jeder, der seinen Glauben vertiefen und seine Gebetskultur erneuern und verfeinern möchte, ist herzlich dazu eingeladen, dieses Buch in die Hand zu nehmen und sich von diesem geistlichen Wegweiser führen zu lassen. Es ist kein Buch zum schnellen Durchlesen, sondern es erfordert – um verstanden und gewinnbringend angewandt zu werden –, eine angemessene Vorgehensweise.

Was erwartet den Leser? Wie sollte er mit dem Buch umgehen?

Den Leser erwartet ein großer Schatz geistlicher Literatur, der sofort anwendbar ist. Das Buch sollte regelmäßig zur Hand genommen werden, denn es möchte auf sanfte Weise zu uns sprechen. Ein oder höchstens zwei Kapitel am Tag reichen aus, um tieferen Zugang zu unserer Innerlichkeit zu bekommen. In fast jedem Kapitel wird ein praktisch umsetzbarer Impuls gegeben, der bei rechter Anwendung schon nach kurzer Zeit Erfolg zeigt. In den Weisungen der „Nachfolge Christi“ ist durchgehend das Gebet der Hingabe, das auch Ruhegebet genannt wird, präsent. Daher sollte derjenige, der das Buch zur Hand nimmt, behutsam und sorgfältig mit den Texten umgehen und sie wie einen großen Schatz behandeln.

Peter Dyckhoff: „Nachfolge Christi“. Geistlich leben nach Thomas von Kempen; St. Benno-Verlag Leipzig; ISBN 978-37462-5412-8; Preis: 18,95 Euro