Home

  • Religionsvertreter nach Hanauer Gewalttat erschüttert
    Religionsvertreter äußern sich erschüttert über die Gewalttat von Hanau.
  • Interview mit dem BKU-Vorsitzenden Ulrich Hemel
    Ulrich Hemel, Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer, sagt, dass Manager, die ihre Hilfe anbieten, von der Kirche oft ignoriert würden.
  • Schreiben von Papst Franziskus zur Amazonas-Synode
    In seinem Schreiben zur Amazonas-Synode hält Papst Franziskus strittige Fragen in der Schwebe. Er glaubt, sie können besser in den Regionen geklärt werden als durch ein Machtwort aus Rom. Und er hofft, dass Gottes Geist die Beteiligten zu einer gemeinsamen Einsicht führt.
  • Papst schickt angehende Vatikandiplomaten in Missionsgebiete
    Papst Franziskus setzt seine Ankündigung um und schickt künftige Vatikandiplomaten auf Missionsreise.
  • Vatikan öffnet Archive zu Pius XII.
    Am 2. März öffnet der Vatikan die Archive aus dem Pontifikat von Pius XII. (1939-1958) für die Forschung. Das belebte im Vorfeld auch wieder den einstigen Vorwurf des Dramatikers Rolf Hochhuth von einem "Schweigen" des Papstes angesichts der Judenverfolgung. Der Direktor des Deutschen Historischen Instituts, Martin Baumeister, äußert sich im Interview zu den Erwartungen und zu eigenen Forschungsvorhaben.
  • Anstoß 8/2020
    In den Supermärkten gibt es zurzeit jede Menge roter Rosen zum Sonderpreis.
  • Lesungen zum 1. März (1. Fastensonntag)
    Die Lesungen des Sonntags
  • Anfrage
    Wie verhält es sich mit der Segensgeste eines armenischen Priesters im Unterschied zu einem katholischen Priester? Hier geht es mir um die Form: zwei Finger, Zeigefinger mit Mittelfinger und Daumen mit Ringfinger verbunden. Hat das eine Bedeutung? W. S., Zerbst
  • Anfrage
    Auf welche Stelle im Neuen Testament nimmt der Zölibat Bezug? Auf die Glaubenssätze von Jesus oder auf die Apostel­geschichte? Mit Blick auf die jüdische Religion habe ich eher in Erinnerung, dass der Zölibat kritisch bis ablehnend gesehen wird. G. K., Baesweiler
  • Der weise Jesus Sirach sagt: Der Mensch ist frei zu tun, was ihm gefällt. Gut oder Böse – beides liegt vor ihm, er muss nur wählen. Aber ist das so einfach? Und würden ein paar klarere Regeln das Leben nicht leichter machen?
  • Erzbistum Berlin ehrt Regina Dudyka aus Wandlitz mit der Hedwigsmedaille.
    Wenn von Wandlitz die Rede ist, geht es oft um den früheren Wohnsitz der DDR-Regierenden oder um Ausflüge in die reizvolle Berliner Umgebung. Wird Wandlitz mit dem Stichwort „katholisch“ verbunden, kommt man um den Namen Dudyka nicht herum.
  • Die einen lieben ihn, die anderen rümpfen die Nase: Weihrauch. Besonders in katholischen Kathedralen wird das wertvolle Harz jedes Jahr kiloweise verbraucht. Doch jetzt steigen die Preise.
    „Lourdes Gold, Dreikönig, Pontifikal“: Die Namen der Weihrauchmischungen hören sich katholisch an. Blumig, intensiv, gemischt mit Lavendel, Rosen, anderen Harzen, und die Luxusvariante, der reine Weihrauch.
  • Über das Kirchenasyl-Engagement einer Gemeinde im Erzbistum Berlin berichtet Gemeindereferentin Regina Harzdorf
    Im März 2018 erreichte uns aus einem benachbarten Flüchtlingsheim nachfolgende Anfrage: „Liebe Gemeinde – könnt Ihr helfen? Wir suchen dringend eine Kirchenasyl-Unterkunft. Eine alleinstehende Frau mit ihrem sechsjährigen Sohn ist aus Tschetschenien geflohen und über Polen nach Deutschland eingereist. Nach der Dublin-Verordnung dürfen sie nicht in Deutschland bleiben und sie stehen beide seit Tagen auf der Abschiebe-Liste.“
  • Die Caritas in Erfurt berät geflüchtete alleinlebende Frauen, die in ihre Heimat zurück wollen. Jetzt gab es dazu eine Tagung.
    Wenn alleinlebende geflüchtete Frauen zurück in ihre Heimat wollen, hilft ihnen in Erfurt die Caritas. Die Menschenrechtsorganisation Solwodi hat dazu jetzt eine Tagung veranstaltet.
  • Professor Thomas Poralla wurde mit der Hedwigsmedaille – der höchsten Auszeichnung für Laien im Erzbistum Berlin – ausgezeichnet.
    Der Tag des Herrn stellt in loser Folge die im Erzbistum Berlin mit der Hedwigsmedaille Ausgezeichneten vor: Heute Thomas Poralla.
  • Spirituelle Angebote im Kloster Helfta
    Die Zisterzienserinnen im Kloster Helfta laden ganzjährig zu spirituellen, Angeboten, aber auch Kursen im niederschwelligen Bereich ein. Entsprechend kommen Menschen mit unterschiedlichen Anliegen.
  • Kunstmuseum Moritzburg Halle zeigt von Nazis entfernte Bilder
    Im Bauhausjahr lädt das Kunstmuseum Moritzburg Halle zu einer besonderen Ausstellung ein: Gezeigt werden 300 Werke, die vor der Aktion „Entartete Kunst“ der Nazis 1937 gemeinsam zur Sammlung des Hauses gehörten.
  • Begleitkurse zu "Theologie im Fernkurs"
    Regelmäßig bietet die Fachakademie für Gemeindepastoral in Magdeburg im Bildungszentrum Zwochau Begleitkurse zu Theologie im Fernkurs an. Im November beginnen wieder ein Grund- und ein Aufbaukurs.
  • TAG DES HERRN-Pfarrbriefwettbewerb
    30 Pfarrbriefe wurden für den TAG DES HERRN-Pfarrbriefwettbewerb eingereicht. Die Gewinner stehen jetzt fest. Insgesamt werden acht Preisträger ausgezeichnet. Dank an alle, die mitgemacht haben. Buntes Bild: Die Pfarrbriefe aus der Region.    Foto: Matthias Holluba
  • Sonderausstellung in Magdeburg
    Die Entstehung vieler Städte im Mittelalter, die Bedeutung des Magdeburger Rechts und die damit verbundene europäische Vernetzung stehen im Mittelpunkt einer großen Sonderausstellung in Magdeburg.