Home

  • Bauplatz für das künftige Neuzeller Zisterzienserkloster ist ein ehemaliges Stasigelände.
    Wie sieht es auf dem Bauplatz des künftigen Neuzeller Zisterzienserklosters Maria Friedenshort aus?
  • Das Begegnungszentrum der Fokolar-Bewegung in Zwochau wird verkauft.
    Seit den 1990er Jahren ist das Begegnungszentrum der Fokolar-Bewegung in Zwochau auch von zahlreichen ostdeutschen Gemeinden und kirchliche
  • Papst erzählt von seinem Blick auf die Kölner Wirren
    Ein Problem-Bistum unter vielen: Die Sicht von Papst Franziskus auf die Krise in der Erzdiözese Köln.
  • Bischof Felix Genn nach Missbrauchsbericht im Bistum Münster
    Einen Rücktritt schließt Münsters Bischof Felix Genn aus. Nach dem Missbrauchsbericht in seiner Diözese hat er nun aber Maßnahmen angekündigt.
  • Missbrauchsstudie im Bistum Münster
    Im Bistum Münster werden rund vier Prozent der Priester im Untersuchungszeitraum des Missbrauchs beschuldigt.
  • Anstoß 26/22
    Jesus als Kopf der Gemeinde, der sein Leben zur Nahrung gibt
  • Lesungen zum 3. Juli
    14. Sonntag im Jahreskreis
  • Vorbereitung auf den Katholikentag 2024
    Kompakter und näher an den Menschen: So stellen sich die Verantwortlichen den Katholikentag 2024 vor. Jetzt haben sich ein Trägerverein und ein Leitungsgremium in Erfurt konstituiert.
  • Frauenfest im Kloster Helfta
    Beim 27. Frauenfest im Kloster Helfta trafen sich etwa 200 Teilnehmerinnen unter dem Motto „Du hast in dir den Himmel und die Erde“ zu Vorträgen, Gebet sowie Workshops und bunten Kreativangeboten.
  • Kinderwallfahrt im Bistum Görlitz
    Am 25. Juni fand in Rosenthal der Gottesdienst zum Abschluss der Kinderwallfahrt statt. Erstmals seit zwei Jahren konnten die Kinder wieder übernachten. Bischof Ipolt legte den Kindern die Freundschaft mit Gott nahe.
  • Schöpfung bewahren – nachhaltig leben
    Nachhaltiges Leben besser in den Alltag einbringen und damit die Schöpfung bewahren – das ist Ziel der Ökokirche Deutzen. Mit den neuen Permakultur-Treffen verbinden die Vereinsmitglieder große Ziele und säen Gutes. Ein Bohnen-Tipi und ein Hochbeet findet man neben der Kirche St. Konrad in Deutzen, dahinter eine Wiese mit Insektenhotel und zwei neu gepflanzten Bäumen alter Apfelsorten aus der Region: „Borsdorfer“ und „Edler“ aus Leipzig. Cäcilia Reiprich, seit drei
  • Thomas Pogoda bildet Diakone aus und wird nun selbst zum Diakon geweiht.
    Seit sechs Jahren bildet Thomas Pogoda Diakone für ganz Ostdeutschland aus – am 9. Juli wird er selbst in Magdeburg zum Diakon geweiht. Die Entscheidung dazu fiel erst spät.
  • Rund 12000 Menschen wurden zu DDR-Zeiten aus dem Grenzgebiet zwangsausgesiedelt.
    In Folge von Spezialoperationen in der DDR haben insgesamt 12 000 Menschen im Grenzgebiet ihre Heimat verloren. Marie-Luise Tröbs aus Geisa, Vorsitzende des Vereins „Bund der Zwangsausgesiedelten“, ist eine von ihnen.
  • Wichtig für das Glaubensleben ist die Gemeinschaft vor Ort.
    Wie kann Glaubensleben in der Weite des märkischen Landes, fernab städtischer Strukturen, gelingen? Darüber haben sich Mitglieder der Gemeinde St. Cäcilia Michendorf mit Erzbischof Heiner Koch ausgetauscht.
  • Ökumenepreis für Leipziger Verein "Integration und Bildung"
    Der Ökumenische Verein „Integration und Bildung" erhielt den Leipziger Ökumene-Preis 2022. Damit werden Ehrenamtliche geehrt, die mit viel Engagement im Leben von Flüchtlingen Großes bewirken.
  • Demnächst führt ein Ministrant über Mobiltelefon durch den Erfurter Dom
    Wenn es bald im Erfurter Marien-Dom kostenloses WLAN gibt, führt Ministrant Paul Kinder per Handy durch den Kirchenbau. In die Entwicklung der App brachten Domführerinnen ihre Erfahrungen mit Kindergruppen ein.
  • Bei den Erfurter Kreuzganggesprächen geht es um die Gottesfrage
    In diesem Jahr rücken die in Erfurt schon traditionsreichen Kreuzganggespräche im Mai die Gottesfrage in den Mittelpunkt. Renommierte Referenten haben ihr Kommen zugesagt.Die Kreuzganggespräche 2022 im Mai in Erfurt stehen unter dem Thema „Gott?!“ Professor Holger Zaborowski von der Katholisch-Theologischen Fakultät Erfurt hat sie mit den Verantwortlichen vom Katholischen Forum Thüringen konzipiert.
  • Zu Armin Petras’ Theater-Interpretation von Tolstoi’s „Auferstehung“
    Nach mehrfachen Anläufen wird Armin Petras’ Theater-Interpretation des Tolstoi-Romans „Auferstehung“ endlich aufgeführt. Gäste hatten die Möglichkeit, mit Dramaturg Bernd Isele ins Gespräch zu kommen.
  • Moderne Kirchenmusik
    Die „kreative Minderheit“ aus dem Osten, wie Bischof Gerhard Feige die engagierten Christen im Bistum gern nennt, bleibt dran: Die „CoverChorale“ gehen in die vierte Runde.  
  • Kunstverkauf der Partnerschaftsaktion Ost für Flüchtlinge
    Großformatige Bilder der deutsch-russischen Künstlerin Swetlana Thiele sind derzeit in Magdeburg zu sehen. Drei können über die Partnerschaftsaktion Ost erworben werden. Der Erlös kommt Flüchtlingen aus der Ukraine zugute.