16.12.2021

Nikolausaktion des Liborius-Gymnasiums Dessau

„Ihr seid selbst Nikolaus!“

Schüler des Liborius-Gymnasiums Dessau tragen den „Staffelstab“ des heiligen Nikolaus weiter. Erneut bastelten sie kleine Geschenke und brachten die Grüße des Heiligen in Einrichtungen der Stadt.

Eine Gruppe von Schülerinnen des Liborius-Gymnasiums besuchte am Nikolaustag die Bahnhofsmission in Dessau.    Foto: Liborius-Gymnasium

 

Dass Nikolaus ein besonderer Heiliger ist, weiß man am Dessauer Liborius-Gymnasium der Edith-Stein-Schulstiftung seit dessen Gründung vor gut 30 Jahren. Alljährlich wird seiner am 6. Dezember bei einem adventlichen Schulfest gedacht. „Das ist so, wie bei einem Staffellauf: Das, was der erste Läufer begonnen hat, führen die anderen fort. So leihen wir dem heiligen Nikolaus unsere Hände, gehen auf Menschen zu und beschenken sie,“ sagt Schulleiter Benedikt Kraft.
Wegen Corona konnte auch diesmal kein Schulfest im Gebäude stattfinden. So musste der Festtag des Schutzpatrons der Kinder erneut ohne großen Trubel im Schulhaus und ohne gemeinsames Konzert gefeiert werden. Stattdessen wurde gebastelt, dekoriert und gestaltet. Und die Schüler der einzelnen Klassen zogen – wie schon 2020 – wieder in die Stadt, um Gebasteltes an andere Menschen zu verschenken und Nikolausgrüße zu überbringen: in Alten- und Pflegeeinrichtungen, in Kindertagesstätten, bei Feuerwehr und Bahnhofsmission und Nachbarn.
Der symbolische Staffelstab, der Bischofsstab des Nikolaus, bildete dann bei den abschließenden Schlussandachten auf dem Schulhof den Einstieg. Den Nikolausstab in der Hand erzählten Vertreter jeder Klasse, was sie am Morgen getan und erlebt, wohin sie Geschenke gebracht hatten. Außerdem stellten die Schüler Teelichter in Gläsern so auf, dass auf dem Schulhof ein großer  Lichter-Stern entstand, der das Dunkel etwas heller machte.

Gestaltung des Tages fanden viele „stark“
„Ich habe mal gelesen, dass jeder Mensch in seinem Leben drei Phasen durchmacht“, sagte Lehrer Bernd Krueger vom Schulpastoralteam vor den versammelten Mädchen und Jungen: „In der ersten Lebensphase glaubst du an den heiligen Nikolaus. In der zweiten Lebensphase glaubst du nicht an den Heiligen. In der dritten Lebensphase bist du der heilige Nikolaus! Ich denke, dass ihr heute gezeigt habt, dass ihr diese Phase alle schon erreicht habt. Und das ist echt großartig.“
Im Blick auf 2022 stellte Krueger, der auch Pädagogischer Leiter am Liborius-Gymnasium ist, fest: „Viele Schüler fanden gerade diese Art, den Tag zu gestalten, besonders stark: das Basteln und vor allem das Schenken. Da sind wir alle Nikolaus. Und das ist echt gut so.“

Mehr Infos: www.liboriusdessau.de

(tdh)