• Auf den Spuren der Freiheitsbestrebungen in Prag
    Auf den Spuren der Freiheitsbestrebungen vor 30 Jahren führte der Prager Theologe Petr Křížek Delegierte aus Deutschland zu markanten Orten in Prag. Daneben gab es Vorträge, Diskussionen und einen ökumenischen Gottesdienst.
  • Gut 1000 Menschen haben das Sabbat-Gebet in Halle geschützt
    Gut 1000 Menschen haben sich am 11. Oktober mit Kerzen um die Synagoge in Halle gestellt. Sie wollten angesichts des versuchten Anschlags zwei Tage zuvor mit ihrer Aktion das Sabbat-Gebet der jüdischen Gemeinde schützen.
  • Garten der Sinne im Erfurter Altenpflegezentrum St. Elisabeth
    Am Anfang stand eine Vision: Gottes Schöpfung sollte unabhängig vom Alter und körperlichen Einschränkungen erlebbar sein. Im Altenpflegezentrum St. Elisabeth in Erfurt entstand ein Garten der Sinne, der dies ermöglicht.
  • Bonifatiuswerk im Bistum Magdeburg feiert seine Gründung
    Das Bonifatiuswerk im Bistum feiert seine Gründung vor 25 Jahren. Dagobert Glanz löst Propst Hentschel als Vorsitzenden ab.
  • Meinung
    Wenn in diesen Tagen die Rede von ostdeutschen Befindlichkeiten ist, hört man öfter den Satz: Die Ostdeutschen fühlten sich als Bürger zweiter Klasse. Fast 30 Jahre nach der Deutschen Einheit gibt es noch immer zu viele Ost-West-Unterschiede, bei denen der Osten schlechter abschneidet. Damit sind nicht zu allererst finanzielle Unterschiede gemeint. Noch immer sind viele Führungspositionen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft mit Westdeutschen besetzt. Eine ostdeutsche Bundeskanzlerin gleicht das nicht aus.
  • 125 Jahre Bahnhofsmission am Berliner Ostbahnhof
    Seit 125 Jahren wirkt in Berlin am Ostbahnhof die Bahnhofsmission, lediglich unterbrochen durch die NS-Zeit. Selbst in der DDR durfte sie als einzige Bahnhofsmission weiterarbeiten. Immer im Fokus: Der Dienst am Menschen.
  • Lazarusdienste im Pastoralen Raum Rügen-Stralsund-Demmin
    Den Themen Sterben, Tod und Trauer will der Pastorale Raum Rügen-Stralsund-Demmin mit den Lazarusdiensten für alle begegnen. Ehrenamtliche können ganz unterschiedliche Begabungen einbringen.
  • Außerordentlicher Monat der Weltmission
    Der Papst hat den Oktober 2019 zum außerordentlichen Monat der Weltmission erklärt. Sein Motto ist „Getauft und gesandt: Die Kirche Christi missionarisch in der Welt“. Aber was heißt das konkret für jeden Einzelnen: missionarisch Christ zu sein? 
  • Wie die Kirche den Ureinwohnern Ecuadors hilft
    Schwester Rosa Elena Pico lebt mit den Ureinwohnern Ecuadors im Regenwald. Sie ist ein Beispiel dafür, wie die Kirche im Amazonasgebiet hilft.
  • 1919 gründeten Borromäerinnen in Weißwasser eine Kleinkindspielschule
    1919 gründeten die Borromäerinnen in Weißwasser eine Kleinkindspielschule. Daraus ist das Kinderhaus St. Johannes geworden. Die katholische Gemeinde leistet damit auch einen wichtigen Dienst für die Stadt.