• Die Lesungen zum 12. September
    Die Lesungen des 24. Sonntags im Jahreskreis
  • Von Orden lernen
    Was können andere Christen von Ordensleuten lernen? Von ihrem Leben, ihrem Glauben, ihrer besonderen Spiritualität? Im ersten Teil unserer Reihe antwortet darauf der Karmelit Reinhard Körner.
  • Aufarbeitung sexualisierter Gewalt durch Priester im Erzbistum Berlin
    Täter und Vertuscher zu benennen, ist Teil der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt durch Priester im Erzbistum. Der jüngst veröffentlichte Teil C des Missbrauchs-Gutachtens weist auch auf den wegen Vergewaltigung verurteilten früheren Torgelower Pfarrer Werner Burkhart hin. In Torgelow hat daraufhin die Beschäftigung mit einem dunklen Teil der Gemeinde-Geschichte begonnen.
  • Europäisches Zentrum Jüdischer Gelehrsamkeit in Potsdam
    An der Universität Potsdam ist das Europäische Zentrum Jüdischer Gelehrsamkeit mit Rabbinerausbildung und Synagoge eröffnet worden. Rabbiner Homolka, Rektor einer der beiden Ausbildungseinrichtungen, spricht über die Bedeutung dieses Zentrums und seine Aufgaben.
  • Anstoß 35/21
    Was in Köpfen alles wachsen kann – so fragte ein Liedvers, den ich aus einer Liedersammlung meiner Jugend in Erinnerung habe.
  • Anstoß 33/21
    Es gibt wohl kaum ein Thema, das derzeit so sehr in aller Munde ist, wie das Impfen. Ich habe lange überlegt, ob es nottut, dass es auch hier in dieser Rubrik seinen Platz findet.
  • Seit zehn Jahren ist Wolfgang Ipolt Bischof von Görlitz. Bilanz und Ausblick im Interview.
    Seit zehn Jahren ist Wolfgang Ipolt Bischof von Görlitz. Im Interview zieht er Bilanz und spricht über die in den nächsten Jahren vor ihm und seiner Ortskirche liegenden Herausforderungen.
  • Aktion im Erzbistum Berlin: Wenn der Glaube eine Eissorte wäre – wie würde sie schmecken?
    Wenn der Glaube eine Eissorte wäre – wie würde sie schmecken? Welche Zutaten dürften nicht fehlen? Ungewöhnliche Fragen. Um die Suche nach Antworten geht es bei einer Sommeraktion des Erzbistums. Mit dabei war auch Erzbischof Heiner Koch als Eismann.  
  • Anstoß 34/2021
    Die heidnische Zeit und die vorchristliche Zeit hatten auch ihre Götter, denen man opferte und huldigte. Einer war Bacchus.
  • Um Hilfe bitten bleibt aktuell
    Wie lernen Menschen so offen und klar miteinander zu sprechen, dass sie einander auch verstehen?Foto: istockphoto/CurvaBezier Der Kranke im Evangelium konnte nicht hören und nicht sprechen. Dass er Jesus um Hilfe bat, war der erste Schritt zur Heilung. Das ist auch heute so, sagt Andrea Stachon-Groth. Um „Effata – Öffne dich“ geht es auch bei ihr.