• Christ und Naturwissenschaftler über das Fest Christi Himmelfahrt
    In Oberammergau sollte Rochus Rückel den Jesus spielen. Jetzt konzentriert er sich wieder auf sein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik. Was sagt er als Christ und Naturwissenschaftler zum Fest Christi Himmelfahrt?
  • Das Selbstbild Jesu im Evangelium
    Im Evangelium klingt es, als sei Jesus ganz sicher gewesen, wer er ist: der Sohn Gottes. Und als wisse er genau, was jetzt passiert: „Ich komme zu dir!“ Aber war das so? Wie wuchs das Selbstbild Jesu? Ein Interview mit Thomas Söding.
  • Anfrage
    Warum werden todkranke Menschen oft mit allen medizinischen Mitteln davon abgehalten, in die große Seligkeit Gottes einzugehen? Vorenthalten wir diesen Menschen nicht ein Stück Seligkeit? Mich wundert, dass diese Fragen bei der Diskussion um Sterbehilfe katholischerseits nicht gestellt werden. O. H., Mainz
  • Anstoß 20/20
    Den Begriff haben meine kleinen Töchter erfunden. Es ist das, was sich seit ein paar Wochen Tag für Tag bei uns abspielt. Früh Schule am Küchentisch, nachmittags raus an die Luft mit Rollen unter den Füßen und Trampolinausflüge in die Luft.
  • Predigtreihe im Tag des Herrn
    Angesichts der Coronakrise veröffentlicht der Tag des Herrn eine schriftliche Sonntagspredigt. Andrea Riedl, neue Lehrbeauftragte für Kirchengeschichte an der Technischen Universität Dresden, schreibt zum heutigen Evangelientext.
  • Rituale an wichtigen Stationen des Lebens
    Am Übergang zu einem neuen Lebensabschnitt geben Rituale Kraft. Die traditionellen Rituale der Kirche nehmen vor allem die spirituelle Dimension des Lebens in den Blick, weniger die menschliche. Der Wurzener Pfarrer Uwe Peukert bezieht deshalb neue, ergänzende Rituale in seine Arbeit ein.
  • Katholisch in Brieselang
    Brieselang hat alles, was man braucht – weltlich und spirituell. Dieser Meinung ist auch Dorothee Ahrens, hier geboren und seit Jahrzehnten in der katholischen Gemeinde engagiert.
  • Der Kölner Pfarrer Franz Meurer über sein soziales Engagement
    „Unser Platz ist bei den Menschen“, lautet der Untertitel seines jüngst erschienenen Buches. Und nicht von ungefähr wird Franz Meurer häufig als Sozialpfarrer bezeichnet. Der Kölner Geistliche ist einer, der sich kümmert.
  • Gebetsschule
    Das Vaterunser ist das Grundgebet aller Christen. Es verbindet alle Zeiten und alle Konfessionen und sogar Nichtchristen kennen es. Die Faszination dieses Gebets wird an einem Ort besonders deutlich: in der Pater-Noster-Kirche.
  • Wiederentdeckung einer Heiligen
    Eine kleine Kapelle zu Ehren der heiligen Corona ist zum beliebten Ausflugsziel geworden. Die griechisch-orthodoxe Gemeinde stiftet sogar eine Ikone.