• Anstoß 41/21
    „Hiatus“ – ein klangvolles Wort, dass vor Jahren im Kontext meiner Abschlussarbeit meine Aufmerksamkeit gefesselt hat.
  • Über Karriere und christliches Leiten
    Jakobus und Johannes wollen hoch hinaus. Doch Jesus fragt: „Könnt ihr das überhaupt?“ Und: „Wie wollt ihr die Machtposition denn ausfüllen?“ Fragen, die sich heute noch so ähnlich stellen, sagt der Unternehmer Ulrich Hemel.
  • Lesungen zum 17. Oktober
    Lesungen am 29. Sonntag im Jahreskreis
  • Zeichen der Verbundenheit mit der jüdischen Landesgemeinde
    Katholische und evangelische Kirche in Thüringen setzen ein besonderes Zeichen der Verbundenheit mit der jüdischen Landesgemeinde: Sie ließen für die Erfurter Synagoge eine neue Torarolle schreiben.
  • Jesus spricht deutlich. Lassen wir das nah genug an uns heran?
    Gottes Wort, heißt es in der Lesung, sei ein scharfes Schwert, höchst wirksam und durchdringend. Ist das so? Oder gleicht es nicht eher Schwertern, die wir im Museum in der Vitrine sehen: früher mal wichtig, heute nur von fern bestaunt?
  • Lesungen zum 10. Oktober
    Lesungen zum 28. Sonntag im Jahreskreis
  • Pastorale Mitarbeiter im Bistum Magdeburg
    Pastorale Mitarbeiter sollen zunehmend Pfarrei übergreifend tätig sein. Dabei sollen sie die Ehrenamtlichen in den Gemeinden bei ihrem Dienst unterstützen und begleiten.
  • Vor zehn Jahren besuchte Benedikt XVI. Thüringen
    Vor zehn Jahren besuchte Benedikt XVI. Thüringen. Dabei kam es im Erfurter Augustinerkloster auch zu einer ökumenischen Begegnung. Mit einer Podiumsdiskussion wurde jetzt daran erinnert.  
  • Ausstellung „Mit Bibel und Spaten“ in Magdeburg
    In Magdeburg erinnert die Ausstellung „Mit Bibel und Spaten“ an die Gründung der Prämonstratenser vor 900 Jahren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Wirken des Ordens im mittel- und nordostdeutschen Raum.
  • Anstoß 40/21
    Es gibt Tage, an denen unser Herz voller Dankbarkeit ist: Ein runder Geburtstag, ein Ehejubiläum, ein besonderer Festtag, wo wir zurückblicken und uns eingestehen, ich habe Grund zur Dankbarkeit – vielen Menschen und auch Gott gegenüber.