10.06.2021

Leseraktion

100. Geburtstag von Alfred Bengsch: Fotos gesucht!

Anlässlich des 100. Geburtstags von Alfred Bengsch ist eine Ausstellung geplant. Für diese werden noch Bengsch-Fotos von den Lesern gesucht!


 

Am 10. September 1921 wurde Alfred Bengsch in Berlin geboren. In den Wochen des Mauerbaus – am 21. August 1961 – wurde er Bischof von Berlin. Damit leitete er mitten im Kalten Krieg an der Nahtstelle zweier Systeme eine Diözese, die sowohl West-Berlin wie auch den Ostteil der Stadt und weite Regionen der DDR umfasste. In bewegten Zeiten (II. Vatikanum, 68er-Bewegung, neue Ostpolitik des Vatikan, RAF-Terror) musste er für die Leitung seines Bistums und als Vorsitzender der Berliner Bischofskonferenz neue Konzepte entwickeln, durch die er sich harten Zerreißproben aussetzte. Bis zu seinem Tod am 13. Dezember 1979 verteidigte er die kirchliche Einheit des politisch geteilten Bistums Berlin und bestimmte maßgeblich den Kurs der katholischen Kirche in der DDR. Als markige Berliner Persönlichkeit hat er bis heute bleibende Spuren hinterlassen.
Zum 100. Geburtstag und 60. Jahrestag seiner Bischofs- ernennung erinnert das Erzbistum Berlin in diesem Herbst vielfältig an seinen Bischof.Geplant ist unter anderem eine Fotoausstellung in der Katholischen Akademie in Berlin, die in Zusammenarbeit mit der Kirchenzeitung Tag des Herrn realisiert wird. Chefredakteur Matthias Holluba: „Bengsch selbst war begeisterter Hobby-Fotograf. Für die Ausstellung suchen wir Fotos von ihm und mit ihm, digital oder real. Durchforsten Sie Ihre Fotoalben und schicken Sie uns Ihre Bilder.“ Eine Bildauswahl soll in der Ausstellung in der Katholischen Akademie gezeigt werden. Alle Einsendungen werden auf der Internet-Seite der Kirchenzeitung veröffentlicht.
Pro Teilnehmer können bis fünf Fotos eingereicht werden. Die Bilder können entweder digital (Format jpg; 2 bis 5 MB) oder gedruckt auf Fotopapier (im Format 10 mal 15 Zentimeter bis maximal A4) eingereicht werden. Jedes Foto soll auf einem Begleitschreiben mit einem Titel versehen sein, möglichst dazu auch eine kurze Beschreibung oder Geschichte (maximal 500 Zeichen). Bitte Name und Vorname sowie Wohnanschrift des Einsenders angeben sowie Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse für Rückfragen. Auf dem Begleitschreiben erklärt der Einsender, dass er entweder selbst der Urheber des Bildes ist beziehungsweise die Urheberrechtsfragen mit dem Fotografen geklärt hat. Weiterhin erklärt er, dass die Persönlichkeitsrechte (Recht am eigenen Bild) der auf dem Foto abgebildeten Personen gewahrt sind. Der Einsender überträgt die Veröffentlichungsrechte, die im Zusammenhang mit der Ausstellung und der Veröffentlichung im Internet stehen, an den St. Benno Verlag Leipzig. Für den Verlust der eingesandten Materialien haftet der Verlag nicht.

Einsendeschluss ist der 15. August. Unter allen Einsendern verlosen wir drei Exemplare der Neuerscheinung „Alfred Bengsch – Bischof im geteilten Berlin“ von Stefan Samerski und 10 Vivat-Gutscheine. Ihre Fotos als Papierabzüge senden Sie bitte per Post an: Redaktion Tag des Herrn, Stammerstrasse 9-11, 04159 Leipzig; digitale druckfähige Scans per E-Mail an: tdh@st-benno.de