24.08.2015

Können Ordenspriester in Gemeinden aushelfen?

Warum werden Ordenspriester nicht in die Gemeinden geschickt, um die meist völlig überlasteten Pfarrer zu unterstützen? K. B., Bramsche

Im Prinzip ist die Idee gut – mitunter gibt es das ja: dass Orden (auch) in Pfarreien arbeiten, zum Beispiel wenn ein ordenseigenes Bildungshaus oder eine Wallfahrtsstätte, die von einem Orden betreut wird, einer Pfarrei angegliedert ist. Dann kann ein Ordenspriester auch zum Pfarrer bestellt werden oder zur Mithilfe in der Seelsorge. Oder weibliche Orden entsenden ihre Schwestern, um in der Pfarrei als Gemeindereferentin mitzuarbeiten.

Allerdings ist das nicht zu „verordnen“. Die meisten Orden sind kirchenrechtlich sehr eigenständige Institute. Im Canon 586 des kirchlichen Gesetzbuches heißt es etwa: „Den einzelnen Instituten wird eine gebührende Autonomie ihres Lebens, insbesondere ihrer Leitung, zuerkannt.“ Das heißt: Ein Diözesanbischof ist gegenüber Ordenspriestern nicht weisungsberechtigt; so wie ein Diözesanpriester seinem Bischof (und dessen Nachfolgern) unterstellt und ihm gehorsamspflichtig ist, so ist der Ordenspriester seinen Ordensoberen unterstellt und gehorsamspflichtig.

Es heißt im Kirchenrecht zur Selbständigkeit der Orden sogar: „Diese Autonomie zu wahren und zu schützen, ist Sache der Ortsordinarien“ (Canon 586 §2). Somit ist klar: Ein Bischof kann zwar einen im Bistum ansässigen Orden bitten in der Pfarrseelsorge zu helfen, aber es nicht anordnen. Auch der Papst könnte das nicht wirklich anordnen. Denn Ordensleute „sind gehalten, dem Papst als ihrem höchsten Oberen … Folge zu leisten“ (Canon 590). Sie sind „gehalten“ – mehr nicht.

Grundsätzlich sind zwei Dinge zu beachten: 1. Eine Pfarrei ist nicht die einzige Form, wie Christen ihren Glauben leben, wo sie mitwirken sollen an Gottes Reich auf Erden. 2. Orden sind ein freier Zusammenschluss von Gläubigen mit selbstgesetzen Zielen und Aufgaben – wie Gebet, Erziehung, Wissenschaft, Caritas … Pfarrseelsorge kann dazu, muss es aber nicht. Sonst hätte ein Ordensmann ja Weltpriester werden können. Und deshalb können weder Papst noch Bischof die Ordenspriester einfach „schicken“.

Von Susanne Haverkamp