12.03.2014

Wer wird Nachfolger von Erzbischof Zollitsch?

Bischofskonferenz wählt neuen Vorsitzenden

In Münster wählt die Deutsche Bischofskonferenz heute ihren neuen Vorsitzenden. Wahlberechtigt sind 62 Bischöfe, Weihbischöfe und Administratoren aus 27 deutschen Bistümern

In den ersten beiden Wahlgängen ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen erforderlich, das sind 42 Stimmen. Ab dem dritten Wahlgang genügt die absolute Mehrheit (32 Stimmen). 

Nach dem neuen Vorsitzenden wird auch der Sekretär des Gremiums neu gewählt. Die Amtszeit für beide Funktionen beträgt sechs Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.

(kna)