14.11.2019

CD zum Liederheft „Songs 2019“ erschienen

Gospel, Spiritual und Rock

Gerade ist die CD zum Liederheft „Songs 2019“ erschienen. Für die jährliche CD-Aufnahme sorgt der Verein ConTakt zur Förderung christlicher Popularmusik, ein Musiker-Netzwerk, das sein 20 jähriges Bestehen begeht.

Zu den Bands, die die Songs-CD 2019 aufgenommen haben, gehören „Die Schnongse“ aus Eisleben und die Projekt-Band „Käpt’n Übermorgen“. Musiker der Gruppen spielen hier extra für den Fotografen gemeinsam. Denn für die Einspielung wird jede Stimme und jedes Instrument einzeln aufgezeichnet.    Fotos: Eckhard Pohl

 

Im Spätsommer wurde in Halle eine CD zum aktuellen Heft „kopfsprung. Songs 2019. Liedheft zum Dreifaltigkeitssonntag“ eingespielt. „Diesmal waren Bands, die sich selbst zum Teil seit vielen Jahren nicht mehr als Formation gesehen hatten, beteiligt“, sagt Andreas Blume (35) vom dreiköpfigen Vorstand des Vereins ConTakt zur Förderung christlicher Popularmusik im Bistum. „Wir hatten alle ehemaligen und jetzigen Bands der Region eingeladen, sich ein Lieblingslied und ein Lied aus den „Songs 2019“ auszuwählen und diese für die CD mit einzuspielen. Zwölf Bands meldeten sich zurück und haben an mehreren Wochenenden im August und September die Songs in Räumen der Gemeinde Heilig Kreuz in Halle aufgenommen – ehrenamtlich.
 

Neue Geistliche Lieder für den Gottesdienst
 

ZUR SACHE
Bands auf der Songs-CD 2019
  • Frijo El Joma, Jugendband aus Merseburg
  • Die Schnongse, Eisleben
  • Di9, Band aus Magdeburg, gestaltet u. a. die letzten Jahre den Gottesdienst zur Bistumswallfahrt
  • Kinderwallfahrtsband, bunt gemischte Truppe aus dem Bistum
  • Dekaband, Zusammenkunft von Musikern, die zumeist bis vor zehn Jahren aktiv in der Dekaband waren, extra für die CD zusammengekommen
  • Käpt’n Übermorgen, eine Projektband aus dem Bistum, hat die letzten Jahre die Songs-CD eingespielt, auf Kirchentagen gespielt …
  • Norbeat, sehr aktive Band aus Magdeburg: Gottesdienste, Kirchentage, Meile der Demokratie
  • Karmagold, Band aus Leipzig, eher im Bereich Rock/Pop unterwegs
  • ConTakteros, Projektband, hat 2008 bis 2012 die Songs-CD eingespielt, extra für die CD wieder zusammengekommen
  • Linkage, ehemalige „Jugendband“ aus Haldensleben, aktiv bis 2000, extra für die CD getroffen
  • YOSHua, Chor und Band aus Halle, aktuell aktiv
  • NachWieVor, bis vor 15 Jahren aktiv, haben sich extra für die CD getroffen

Die jährlichen CD’s entstehen seit 1998. Damals war der „ConTakt Musik e.V.“ zur Förderung christlicher Jugendmusik von Musikern gegründet worden, die im Bereich Neuer Geistlicher Lieder (NGL) bereits langjährig engagiert waren. Darunter waren Mitglieder des Chors der Katholischen Studentengemeinde Magdeburg, der Dekaband Halberstadt und der Combo St. Marien Genthin. „Der Verein holte die Musiker dieser und weiterer Jugendbands und -chöre zusammen, um mit ihnen neben dem Bandwochenende im Jugendhaus Roßbach jährlich eine CD aufzunehmen und gemeinsame Tourneen zu unternehmen“, sagt ConTakt-Gründer Peter-Georg Albrecht. „Dadurch wurden immer wieder neue, musikalisch besonders begabte junge Erwachsene zur aktiven Mitwirkung im Vorstand gewonnen. Die Jugendpastoral und die Kirchenmusik des Bistums sowie das Bonifatiuswerk, das die Arbeit finanziell unterstützt, kooperieren mit dem Verein.“ Jetzt, in diesen Tagen am 16. November, erinnert sich der ConTakt-Verein – etwas verspätet – mit Konzert und Party in Halle an sein 20-jähriges Bestehen. Dabei wird auch die neue CD präsentiert.
„Früher sollte die CD vor allem Hörbeispiele geben, wie die Lieder aus dem Dreifaltigkeitsliederheft klingen sollen. Inzwischen spielen wir die Lieder in eigenen Arrangements ein“, so Andreas Blume. „Die Aufnahme der CD bietet Bands eine Plattform, um ihre Ideen einzubringen, und Musikern die Möglichkeit, sich auszuprobieren und ihrem Glauben  auf diese Weise Ausdruck zu verleihen.“ Die Auswahl der Lieder für das von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge (afj) der Deutschen Bischofskonferenz jetzt beim Leipziger St. Benno-Verlag herausgegebene Heft trifft ein Gremium aus Vertretern der Ost-Bistümer und der afj.
Die Rahmenbedingungen für das Einspielen der Songs-CD zu bieten, ist nur ein Aspekt der Arbeit von ConTakt. Seit seiner Gründung lädt der Verein im Sommer zur Gospeltour ein. Dann sind interessierte Musiker, – heute der zweiten und dritten Generation – aus dem Bistum, aber auch aus den Diözesen Dresden-Meißen, Erfurt und dem Erzbistum Bamberg eine Woche lang in ihrem Urlaub unterwegs, treten etwa in Warnemünde, Prerow, aber auch Schwerin, Magdeburg und Halle auf, nehmen sich Zeit zu Proben und zum Austausch.
 

Kirchliche Musik auf öffentlichen Bühnen
Neben den eigenen Projekten bietet ConTakt auch NGL-Workshops in Gemeinden an. Zudem unterstützt der Verein das ehrenamtliche Team, das die Kinderwallfahrten im Bistum bestreitet, mit Tontechnik und durch einen Techniker. Bei diesen Querverbindungen wundert es nicht, dass auch die Kinderwallfahrts-Band mit an der Produktion der Songs-CD 2019 beteiligt war.
Impulse nehmen die Musiker zum Beispiel gern von der Werkstatt Neues Geistliches Lied im Erzbistum Bamberg auf, wo die christliche Popularmusik besonders gepflegt wird.
„Die Musiker von ConTakt engagieren sich generationenverbindend“, sagt Peter-Georg Albrecht, 1998 bis 2014 im Vorstand des Vereins. „Sie arrangieren, komponieren und texten neue geistliche Lieder. Und sie versuchen, die popmusikalische Welt, in der heute alle Menschen leben, in Gottesdienste hineinzuholen und dabei Musizier- und Singtraditionen kreativ zu verknüpfen. Außerdem bringen sie kirchliche Musik auf öffentliche Bühnen: an der Ostsee, beim Sachsen-Anhalt-Tag, der Meile für Demokratie … Ihren weltlich anknüpfungsfähigen Musikstil nennen sie ,GoSpiRo‘: Gospel, Spiritual und Rock.“

 

Der Singkreis YOSHua beim Aufnehmen der seiner beiden Songs in den Räumen der Gemeinde Heilig Kreuz in Halle.



Mehr: www.contakt.de, MOMENT-Pastoral-Magazin 08/2019 unter www.bistum-magdeburg.de

Von Eckhard Pohl