Anstoss
  • Anstoß 39/2013
    Auf mehrere Weise wurde ich in letzter Zeit mit dem Tod konfrontiert: einmal durch einen Todesfall, der mich sehr beschäftigt hat. Dann ist mir aufgefallen, dass im Sonnengesang des berühmten Franz von Assisi in der letzten Strophe der Tod vorkommt und dort als „Schwester“ bzw. Bruder bezeichnet wird. Schließlich wurden wir, die Gottesdienstbesucher, in einer normalen Sonntagsmesse aufgefordert, uns gut auf unseren Tod vorzubereiten. Diese Aufforderung ist mir hängen geblieben: was bedeutet es, sich auf seinen Tod vorzubereiten?
  • Anstoß 38/ 2013
    Juli 2013; zwei Wochen nach der großen Flut. In Biederitz, das beim großen Hochwasser im Großen und Ganzen trocken geblieben ist – nicht zuletzt dank vieler Helferinnen und Helfer, wird gefeiert. Nach all dem Sandsäcke füllen, Dämme bauen und Deichwache laufen gibt es nun als Finale ein Dorffest.
  • Anstoß 37/2013
    Ich bin meiner Zeit wohl etwas hinterher gewesen. Nach drei Wochen Nachrichtenpause, hatte ich mit halbem Ohr eine Meldung aus dem Wahlkampf aufgeschnappt, die mir nachging: Veggie-Day – was sollte das denn sein? Und dann gleich per Gesetz?
  • Anstoß 36/ 2013
    Vor einiger Zeit diskutierte ich mit einem Bekannten über die Situation der Christen hier in Leipzig. Schätzungsweise achtzig Prozent der Leipziger gehören nicht zu einer der christlichen Kirchen. Als Grund hierfür wird oft die Kirchenpolitik der DDR angeführt. An was die vielen Menschen glauben, ist ungewiss.
  • Anstoß 35/2013
    „Wir lernen die Menschen nicht kennen, wenn sie zu uns kommen. Wir müssen zu ihnen gehen, um zu erfahren, wie es mit ihnen steht.“
  • Anstoss 34/2013
    Als ich vor ein paar Wochen aus dem Urlaub nach Hause gekommen bin, habe ich mich noch gewundert, wie wenig Wahlwerbung in Deutschland zu sehen ist. Das hat sich inzwischen geändert, die heiße Phase vor der Bundestagswahl hat längst begonnen.
  • Anstoss 33/2013
    Von Altpapst Benedikt XVI. – oder wie soll ich ihn nennen, Papst im Ruhestand, Papst außer Dienst, also, wie auch immer, vom ehemaligen Papst Benedikt, damals noch Student Josef Ratzinger, wird folgende Begebenheit erzählt: er war im Jahr 1948 mitten im Studium der Theologie in München. Als er vom Tod des Komikers Karl Valentin gehört habe, sei er zu dessen Beerdigung gepilgert... und das, obwohl ihm bekannt war, dass Valentin evangelisch war....
  • Anstoß 32/2013
    Es ist erst ein paar Wochen her. Da schleppte ein Pfarrer in Norditalien seinen Fernseher mit in den Gottesdienst und stellte ihn auf den Altar.
  • Anstoß 30/2013
    Haben sie in der letzten Zeit auch schon mal gezögert, den „Senden“-Knopf zu drücken, wenn sie einem Bekannten eine Email schicken wollten? Ein Freund sagte mir neulich, als wir über den aktuellen Abhörskandal sprachen: „Is‘ mir doch egal, ich hab nichts zu verbergen. Die armen NSA-Leute müssen das auch noch lesen, was ich da schreibe.“
  • Anstoß 28/ 2013
    Die betont fröhliche Stimme aus dem Radio teilt mit, dass in den kommenden Tagen gleich mit mehreren Reisewellen zu rechnen ist.

Seiten