Agb
  • Anstoß 16/20
    „Man müsste hinüber / Keine Chance. / Sechs Meter Asphalt. / Zwanzig Autos in einer Minute. / Fünf Laster, ein Schlepper, ein Pferdefuhrwerk. / Die Bärenraupe weiß nichts von Autos. / Sie weiß nicht, wie breit der Asphalt ist / Weiß nichts von Fußgängern, Radfahrern, Mopeds. Die Bärenraupe weiß nur, dass jenseits Grün wächst. Herrliches Grün, vermutlich fressbar. Sie hat Lust auf Grün. Man müsste hinüber. Keine Chance. Sechs Meter Asphalt. Sie geht los. Geht los auf Stummelfüßen.
  • Die Lesungen zum 19. April (Weißer Sonntag)
    Die Lesungen am Weißen Sonntag 
  • Lesungen zum 12. April (Ostersonntag)
    Die Lesungen am Ostersonntag
  • Anstoß 14/20
    Was haben Jesus Christus und Covid-19 gemeinsam? Auf diese provokante Frage hat mich ein Zeitungsartikel gebracht. Vor einigen Tagen titelte die „Welt“: „Das Ende der Welt, wie wir sie kennen.“
  • Lesungen zum 5. April (Palmsonntag)
    Die Lesungen des Sonntags
  • Anstoß 13/20
    Sonntagabend treffen sich in New Orleans die schwarzen Pfarrer. Um zu quatschen, Musik zu hören und dabei auch über „die Weißen“ her zu ziehen.
  • Lesungen zum 29. März (5. Fastensonntag)
    Die Lesungen des Sonntags
  • Anstoß 12/20
    „Mag mich umgeben Leid und Kühle, Glück oder Glut – alles ist gut, wie es kommt.“ Ein starker Satz in einem (Morgen-)Gebet von Ignaz Klug (1877-1929). Es ist mir seit vielen Jahren vertraut und hat mich über die eine oder andere Zeit begleitet.
  • Lesungen zum 22. März (4. Fastensonntag)
    Die Lesungen des Sonntags
  • Anstoß 11/20
    Bei Antoine de Saint Exupéry heißt es in der Geschichte vom Kleinen Prinzen: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist dem Auge verborgen.“

Seiten