Agb
  • Anstoß 39/20
    Bunte Bäume ziehen rechts und links vorüber. Dicke Tropfen schlagen auf die Windschutzscheibe. Endlich gibt es Regen. Das sieht auch die Radiomoderatorin eigentlich so. Es sei wunderbar, dass es endlich Regen gibt.
  • Anstoß 38/20
    Es war ein eigenartiger Elternabend. Die Pläne für eine Projektwoche wurden vorgestellt und diskutiert. Aufgeregt wurden Fragen gestellt:  „Wie kann man nur“, „Man müsste doch …“, „Das darf doch nicht wahr sein …“.
  • Anstoß 37/20
    Den Schlüssel zum Kloster und den Schlüssel zu meinem Zimmer habe ich immer bei mir.  Ich denke jeder von ihnen kennt diesen Moment, einen Schlüssel zu haben, für die Wohnung, fürs Büro, fürs Auto oder den Schlüssel zu suchen.
  • Anstoß 36/20
    „Gelobt seist du, o, mein Herr!“ so sang der heilige Franz von Assisi sein Loblied auf Gott, den Schöpfergott, der uns die Erde anvertraut hat, unsere Mutter Erde, mit allen Pflanzen, Tieren und den Menschen, sie nicht auszubeuten, sondern sie zu bewahren.
  • Anstoß 35/20
    Was mich immer wieder fasziniert, ist ein Regenbogen. Jedes Mal, wenn ich einen sehe oder auch nur ein Stück davon, denke ich an die Stelle aus der Bibel, in der Gott verspricht:
  • Anstoß 33/2020
    Wenn die Anzahl der Verfilmungen etwas über die Bedeutung einer Geschichte aussagt, muss die Legende von Robin Hood, dem Hauptmann der Geächteten vom Sherwood, wirklich wichtig sein.
  • Anstoß 32/20
    Ein handgeschriebener Zettel lag im Briefkasten. „Ihre Zeitschrift wurde heute nicht mitgeliefert. Wird noch zugestellt. Ihr Zusteller“.
  • Anstoß 31/20
    Ich warte. Ich warte. Ich warte. Ich warte. Ich warte. Ich warte. Sechsmal je Zeile, 21 Zeilen, drei Viertel der Buchseite. Nichts anderes als: Ich warte. Der so schreibt, ist der Ich-Erzähler im Buch „Leben“ von David Wagner.
  • Anstoß 30/20
    „Allem Anfang liegt ein Zauber inne!“ ist ein  Zitat des Dichters Hermann Hesse. Zu Beginn einer neuen Aufgabe, eines neuen Amtes, eines Neustarts des Berufes oder bei einem Ortswechsel, da wird es gerne zitiert.
  • Anstoß 29/20
    Ich erinnere mich noch gut an die Religiösen Kinderwochen (RKW), die ich als Schülerin besuchte. Für eine Woche der Sommerferien ging es jeden Morgen mit vielen anderen Kindern in den Pfarrsaal unserer Gemeinde (St. Antonius Babelsberg).

Seiten