• Tag eins nach dem Anti-Missbrauchsgipfel
    Was muss nach dem Anti-Missbrauchsgipfel getan werden? Welche Maßnahmen müssen erarbeitet werden? Wo stockt es noch?
  • Strafmaß steht noch aus
    Das Urteil ist nun öffentlich: Ein australisches Gericht hat Kardinal George Pell wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.
  • Missbrauchsgipfel im Vatikan
    Schonungslose Worte, Schuldbekenntnis und der Ruf nach Transparenz: Der Krisengipfel im Vatikan ist beendet.
  • Start des Missbrauchsgipfels im Vatikan
    Hohe Erwartungen, Enttäuschungen, Signale guten Willens: Der Missbrauchsgipfel im Vatikan ist gestartet.
  • Kooperation in der Oder-Grenzregion
    Um die Kooperation in der Oder-Grenzregion ging es bei Gesprächen zwischen den Erzbistümern Berlin und Szczecin-Kamień.
  • Papst Franziskus entlässt Theodore McCarrick aus dem Klerikerstand
    Papst Franziskus hat den früheren Washingtoner Erzbischof Theodore McCarrick aus dem Klerikerstand entlassen.
  • Interview mit Misereor-Chef Pirmin Spiegel über Lateinamerika
    Dauerkrise in Venezuela, stockender Friedensprozess in Kolumbien, ein rechtspopulistischer Präsident in Brasilien; dazu schwere Unruhen in Haiti und ein Machtkampf in Nicaragua. Im Gespräch blickt Misereor-Chef Pirmin Spiegel (61) auf die Krisen in Lateinamerika.
  • 100. Gründungstag der Weimarer Nationalversammlung
    Die Feier des 100. Gründungstages der Weimarer Nationalversammlung wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet.
  • Diskussionen um Reformen der Kirche
    Die Diskussionen um Reformen in der deutschen Kirche werden immer lauter. Kein Thema bleibt unangetastet. Einige Bischöfe wünschen sich eine breite Debatte, in der auch Laien mitwirken und die verbindliche Beschlüsse fasst. Doch es gibt auch andere Stimmen. 
  • Lage in Venezuela
    Die Menschen hungern, bei Protesten gab es Tote, ein Bürgerkrieg scheint möglich: Venezuela steht am Rande des Abgrunds. Darunter leiden auch die Missionsbenediktiner in der Abtei Güigüe, die ihren Stammsitz im oberbayerischen Sankt Ottilien haben. Deren Chef, Abtpräses Jeremias Schröder, berichtet von Soldatenbesuchen bei den Mönchen und deren Vorbehalten gegen die Opposition.