• Appell zum Zuhören
    Der weltweite synodale Prozess des Vatikans ist in Deutschland gestartet. Zahlreiche Bischöfe äußerten sich in Gottesdiensten und Hirtenbriefen. 
  • Erstmals Frau an der Spitze
    Zum ersten Mal ist eine Frau an der Spitze der Caritas: Eva Maria Welskop-Deffaa ist die neue Präsidentin des Verbands.
  • Insa Thiele-Eich will in den Weltraum fliegen
    Die evangelische Christin Insa Thiele-Eich will als erste deutsche Frau ins All fliegen.
  • Die Weltsynode ist gestartet
    Papst Franziskus hat mit einem Gottesdienst die Weltsynode eröffnet. Am Ende des Prozesses erhofft er sich einen neuen Umgangsstil in der Kirche.
  • Antisemitismusbeauftragter kritisiert Angriffe auf jüdische Gläubige
    Das Attentat in Halle jährt sich zum zweiten Mal. Der Antisemitismusbeautragte der Bundesregierung, Felix Klein, äußert sich zur aktuellen Lage und spricht von anhaltenden Diskriminierungen und Anfeindungen gegenüber jüdischen Gläubigen.
  • Merkel zu Besuch beim Papst
    Abschiedsbesuch im Vatikan, bei Draghi und am Kollosseum: Angela Merkel reiste zum letzten Mal als Bundeskanzlerin nach Rom und traf Papst Franziskus.
  • Vollversammlung des Synodalen Wegs tagte in Frankfurt
    In der Reformdiskussion der katholischen Kirche hat der Synodale Weg in Frankfurt wichtige Richtungsentscheidungen getroffen. Eine breite Mehrheit spricht sich für spürbare Reformen aus. Was das konkret heißt, wird sich bei den nächsten Sitzungen zeigen.
  • Finanz-Strafprozess im Vatikan wird fortgesetzt
    Der Strafprozess im Vatikan um Investitionen in eine Londoner Luxusimmobilie geht weiter. Erstmals sitzt auch ein Kardinal auf der Anklagebank.
  • Interview mit Thomas Sternberg zum Synodalen Weg
    Von Donnerstag bis Samstag tagte in Frankfurt die zweite Vollversammlung des kirchlichen Reformprojekts Synodaler Weg. Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur schildert Thomas Sternberg seine Eindrücke von dem Treffen, das aufgrund der Abreise einiger Teilnehmer vorzeitig endete. Im November wird Sternberg nicht mehr als Präsident für das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) kandidieren. Damit scheidet der 69-Jährige auch aus dem Präsidium des Synodalen Weges aus.
  • Auszeit für Kardinal Rainer Maria Woelki
    Die Unruhe in der katholischen Kirche in Deutschland wächst. Reformer wie Bischof Georg Bätzing dringen auf spürbare Veränderungen. Der Papst aber hält den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki trotz der Zerrüttungen in seinem Erzbistum im Amt – und erntet dafür scharfe Kritik.