• Interview und Diskussion zum Umbau der St.-Hedwigs-Kathedrale
    Berlin. Dompropst Prälat Ronald Rother spricht im Interview darüber, was der Wechsel an der Spitze des Erzbistums für den Umbau der St.-Hedwigs-Kathedrale bedeutet. Am Ende des Artikels können Sie dieses Thema kommentieren.
  • Mit Brief und Siegel
    Magdeburg. 50 Ablassbriefe, die im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalts aufbewahrt werden, sind derzeit in Magdeburg zu sehen. Die älteste Urkunde stammt von 1220.
  • Lachen in der Fastenzeit
    Berlin. „Bist du für oder gegen Fracking?“, fragt die Frau ihren Mann, während beide Fußball auf dem Sofa schauen. „Wen interessiert das?“, fragt der Mann zurück. „Niemand.“ Diese und 22 weitere Karikaturen sind noch bis zum 19. April im Berliner Kathedralforum zu sehen.
  • Zur Belohnung nach Italien – Anmeldung bis 1. Mai
    Chemnitz/Turin (tdh). Die Salesianer Don Boscos machen in diesem Jahr ein besonderes Angebot für die Helfer bei den Religiösen Kinderwochen (RKW): Sie bieten ihre Unterstützung für Danke-Fahrten für RKW-Helfer ins italienische Turin an.
  • Tschechischer Künstler setzt sich mit dem Glaubensschwund auseinander
    Das hatte ich so nicht erwartet. Ich kenne viele Kirchen, die einer neuen Nutzung zugeführt wurden und jetzt eine Bibliothek, Atelier oder ein Wohnhaus geworden sind. Und hier im böhmischen Luková bei Marienbad fand ich eine Geisterkirche vor.
  • Dreisprachiger Wegweiser zu Stätten der Reformation erschienen
    Göda. In der Oberlausitz, in Nordböhmen und Niederschlesien finden sich zahlreiche Orte, die mit Luthers Reformation in Verbindung stehen. Ein dreisprachiger Wegweiser informiert darüber.
  • Malteser zeigen Ausstellung zum Turiner Grabtuch in Berlin, Dresden und Magdeburg
    Berlin. „Wer ist der Mann auf dem Tuch?“, fragt die erste in Deutschland präsentierte Ausstellung zum Turiner Grabtuch. Die Berliner Malteser haben diese Ausstellung nun in die Hauptstadt geholt – in Dresden und Magdeburg wird sie ab Sommer zu sehen sein.
  • Bischof Ipolt lädt zu Pilger- und Studienreise nach Rom ein
    Görlitz/Rom. Im Juni will Bischof Wolfgang Ipolt mit Pilgern nach Rom reisen. Im Mittelpunkt steht dabei die Erinnerung an die Verabschiedung der Liturgiekonstitution vor einem reichlichen halben Jahrhundert.
  • Rocco Thiede und sein Buch über kinderreiche Familien
    Berlin. „Im Grunde könnten wir überall leben, wir haben ja uns“, sagt Julia (36 Jahre), Ärztin und Mutter von sechs Kindern, mit Blick auf ihr Wohnumfeld, das schöner sein könnte. Ihre und viele andere kinderreiche Familien stellt Rocco Thiede in seinem Buch „Kinderglück“ vor.  
  • Staßfurter Krippenausstellung noch bis 11. Dezember zu sehen
    Staßfurt. Eine Ausstellung von 38 Krippen ist bis 11. Dezember im Staßfurter Stadt- und Bergbau-Museum zu sehen. Das Museum lädt Privatleute, Institutionen und Firmen dazu ein, selbst Ausstellungen zu gestalten.