• Anstoss 32/2017
    Ab und an spreche ich im Radio das „Augenblick mal“. So heißen beim MDR in Thüringen die „Worte zum Tag“, die von den Kirchen (evangelische, katholische und evangelische Freikirchen) gestaltet werden.
  • Fragen und Antworten zu einem fast unbekannten Fest
    Katholiken in Deutschland und aller Welt feiern am 15. August das Fest Mariä Himmelfahrt. Ein Feiertag, der mit allerlei Brauchtum verbunden ist, aber in der Öffentlichkeit weitgehend kaum bekannt ist. Einige Fragen und Antworten zum Fest.
  • Petrus' Gang über den See
    Über das Wasser gehen? Viele können mit dieser Geschichte nichts anfangen. Andere versuchen „tiefenpsychologisch“ zu fragen, welche inneren Wahrheiten über uns alle sie erzählt. Ein Gespräch mit Pater Guido Kreppold.
  • Gottesdienst für Glaubenszeugen am 24. August
    Vor 75 Jahren wurden in Dresden fünf junge standhafte Glaubenszeugen hingerichtet. Im KZ Dachau kamen drei Priester aus dem Bistum Meißen ums Leben. Zwei Gedenkgottesdienste erinnern an die Märtyrer der Nazizeit.
  • Anfrage
    Woher kommt der Name Christus und wie ist er entstanden? Wie verhält sich der Name zu den anderen: Jesus, Messias, Erlöser, Immanuel? R. S., Bad Münder Christus ist kein Name, sondern ein Titel, der Jesus von Nazaret zugesprochen wird. Es ist die lateinische Version des griechischen Wortes „Christos“ (= Gesalbter). Das wiederum ist in der Bibel die Übersetzung des hebräischen Wortes „Maschiach“ oder „Messias“, wie wir deutsch sagen. Jesus Christus bedeutet also: Jesus, der Messias.
  • Gebetsbewegung „Mütter-Gebete“
    Mütter sind immer um ihren Nachwuchs besorgt. Das haben sich Frauen zum Anlass genommen, die Gebetsbewegung „Mütter-Gebete“ zu gründen. Die Berlinerin Florentine Liechtenstein koordiniert sie in Deutschland.
  • Drei neue Diakone im Bistum Erfurt
    Das Bistum Erfurt hat drei neue Diakone. Diakon Martin Knauft ist Seelsorger in zwölf Kirchorten rund um Uder im Eichsfeld. Der Tag des Herrn stellt die Neugeweihten vor. (Teil 3)
  • Anstoss 31/2017
    Bis heute bewegt mich der Film „Wer die Nachtigall stört“ (orginal To Kill a Mockingbird) aus dem Jahr 1962. Die Geschichte spielt in Alabama (USA).
  • Wichtige Entscheidungen in der Bibel
    Berge sind hoch und erhaben. Deshalb galten sie in vielen Kulturen als heilige Orte. Kein Wunder also, dass auch im Alten und im Neuen Testament wichtige Gotteserfahrungen auf Bergen gemacht werden. Wie die Verklärung Jesu.
  • Anfrage
    Stimmt es, dass der Vatikan neuerdings keine glutenfreien Hostien mehr zulässt? Dann dürfte mein Kind, das an Zöliakie erkrankt ist, nie mehr zur Kommunion gehen. S. K., 26899 Rhede