24.01.2014

Überweisungen und Bankeinzüge werden im Februar in Deutschland auf europäischen Standard umgestellt

SEPA – wir stellen für unsere Abonnenten den Zahlungsverkehr um

Ab dem 1. Februar 2014 werden die in Deutschland geltenden Regelungen im Zahlungsverkehr durch das einheitliche, in Europa dann geltende SEPA-Verfahren abgelöst. Hier einige Hinweise für unsere Abonnenten:

Liebe Leserinnen und Leser,
heute  möchten wir Sie über die künftigen Formalitäten für Überweisung und Abbuchung der Abonnementgebühren für Ihre Kirchenzeitung Tag des Herrn informieren. Ab dem 1. Februar 2014 werden die in Deutschland geltenden Regelungen im Zahlungsverkehr durch das einheitliche, in Europa dann geltende SEPA-Verfahren abgelöst. Für die Umstellung auf das neue Bankverfahren müssen Sie nicht selbst tätig werden, sondern der St. Benno Verlag übernimmt dies für alle Abonnenten, die derzeit ihre Abonnementgebühren per Bankeinzug bezahlen.

Was bedeutet SEPA für Sie?
Ab Februar 2014 führt der Tag des Herrn das SEPA-Verfahren ein.
Wenn Sie uns Ihre Abonnementgebühren überweisen, geben Sie bitte anstelle der bisherigen Kombination aus Kontonummer und Bankleitzahl die internationale Bankkontonummer IBAN und die internationale Bankleitzahl BIC des St. Benno Verlags an. Sie finden sie unten im Kasten. Außerdem ist sie auf dem Überweisungsträger, der an Ihrer Abonnement-Rechnung hängt, ausgewiesen.
Wenn wir Ihre Abonnementgebühren bisher eingezogen haben, müssen Sie nichts tun: Ihre bisherige Einzugsermächtigung wird in ein SEPA-Lastschriftmandat umgewandelt. Ihre Kundennummer wird um eine Ziffer erweitert und erscheint auf Ihrem Kontoauszug als neue Mandatsreferenz-Nummer. Auf Ihrem Kontoauszug finden Sie zu Ihrer Sicherheit zudem die Gläubiger-Identifikationsnummer des St. Benno Verlags.
Im Fall einer unberechtigten Abbuchung können Sie diese wie bisher innerhalb von 8 Wochen von Ihrer Bank zurückbuchen lassen.
Der gewohnte Zahlungsrhythmus ändert sich durch diese Umstellung nicht. Auch die Abbuchung erfolgt weiterhin zu Monatsbeginn des jeweiligen Zahlungszeitraums.

Und was müssen Sie ganz konkret für die SEPA-Umstellung tun?
Sie brauchen nicht tätig zu werden. Die Umstellung erfolgt durch uns automatisch.

Wenn Sie künftig uns Ihre Kontoverbindung oder Änderung mitteilen möchten: Wo finden Sie Ihre IBAN und Ihren BIC?
Schon jetzt finden Sie Ihre IBAN und Ihren BIC auf Ihrem Kontoauszug.

Was passiert, wenn Sie sich bei der IBAN verschreiben?
Die IBAN wird durch eine zweistellige individuelle Prüfziffer abgesichert. Dadurch können Zahlendreher bei der IBAN durch Ihr Bankinstitut erkannt werden.

Benötigen Sie für die SEPA-Überweisung einen neuen Überweisungsvordruck?
An unseren Rechnungen hängen künftig SEPA-Vordrucke, in denen IBAN und BIC des St. Benno-Verlags bereits eingedruckt sind.

Wo können Sie sich ausführlich zu SEPA informieren?
Verlässliche und verständliche Informationen zu SEPA finden Sie auf den Internetseiten des Bundesfinanzministeriums www.sepadeutschland.de und in jeder Bankfiliale.


Falls Sie eine Frage haben, steht Ihnen unser Abonnentenservice gern unter 0341 / 46777 13 zur Verfügung.

St. Benno Verlag GmbH
IBAN: DE 52 3606 0295 0040 0290 60
BIC: GENODED1BBE
Gläubiger-ID: DE33ZZZ0000015089

Im Abbuchungsverfahren entspricht die künftige „Mandatsreferenz“ Ihrer um eine Ziffer erweiterten Kundennummer. Diese wird zusammen mit der Gläubiger-ID des St. Benno Verlags auf Ihrem Kontoauszug vermerkt.