11.09.2011

Erste Begegnungen mit Spanien und den Spaniern

 

So viele Gäste aus aller Welt ...

Von Tag des Herrn-Redakteurin Dorothee Wanzek

Gemeinsam mit Jugendlichen aus Litauen und Ecuador besucht der größere Teil der Magdeburger Pilgergruppe einen Dominikanerinnen-Klausurorden. Vor dem gemeinsamen Gebet erzählen die Schwestern von ihrem Klosteralltag und erwähnen dabei, dass vier der insgesamt dreizehn Schwestern ihre Berufung bei einem der Weltjugendtage gefunden haben. Am Nachmittag entflieht die Gruppe der Hitze von Murcia und findet Abkühlung im etwa 45 Busminuten entfernten Mittelmeer. Nach der Erfrischung nehmen sie an einer heiligen Messe in der katholischen Gemeinde des Strandortes teil. Wie überall ist in der spanischen Bevölkerung freudige Aufregung zu spüren. So viele Gäste aus aller Welt sind hier nicht alle Tage. Gerade die Städte sind in der Augusthitze normalerweise fast ausgestorben. Wer immer ein Haus auf dem Lande hat oder jemanden kennt, der eines hat, nutzt ansonsten die Gelegenheit zur Flucht. Manche der Gastfamilien haben deshalb auch ihre Gäste mit in ihre Landsitze genommen. Am Abend gibt es die Gelegenheit, ein besonderes Kulturdenkmal zu besichtigen: das so genannte historische Casino von Murcia ist ein Architekturdenkmal, dass unterschiedlichste historische Etappen Spaniens widerspiegelt.