Preisträger des Tag des Herrn-Internetwettbewerbs stehen fest

Das sind die Besten im Netz

Mit einem Wettbewerb hat der Tag des Herrn die besten katholischen Internetseiten der Region gesucht. Aus den 46 Einsendungen zum Wettbewerb wurden jetzt neun Preisträger ermittelt.

Viele Pfarreien und kirchliche Einrichtungen verfügen inzwischen über eine eigene Internetseite. Der Tag des Herrn hat in einem Wettbewerb die besten Homepages der Region gesucht und gefunden. Foto: kna

Leipzig (tdh). Die Homepage der katholischen Kirche Werdau-Crimmitschau (www.hl-geist-werdau-crimmitschau.de) ist die beste katholische Internetseite im Tag des Herrn-Verbreitungsgebiet. Sie erhält den ersten Preis im Rahmen des Internetwettbewerbs der Kirchenzeitung. Daneben hat die Jury drei zweite und drei dritte Preise vergeben. Außerdem gibt es zwei Sonderpreise (alle Preisträger siehe Info-Box).
Mit der Resonanz, auf die der Aufruf zum Wettbewerb gestoßen ist, ist die Redaktion sehr zufrieden. Tag des Herrn-Chefredakteur Matthias Holluba: „Insgesamt gab es 46 Zuschriften.“ Beim Pfarrbriefwettbewerb, den der Tag des Herrn vor zwei Jahren durchgeführt hat, war die Resonanz ähnlich gut. Kein Wunder, dass bei dieser Anzahl der Einsendungen der Jury ihre Entscheidung nicht leicht fiel. Holluba: „Bei der Auswertung zeigte sich, dass viele Seiten ein qualitativ ähnliches Niveau haben.“ Deshalb hat die Jury unter Vorsitz von Stephan Radig, Leiter der Onlineredaktion im St. Benno-Verlag Leipzig, neben dem ersten Preis gleich mehrere zweite und dritte Preise vergeben.
Bei der Preisvergabe wurde berücksichtigt, ob die Seiten mit einem Content Mangement System (CMS) erstellt werden oder ob es sich um sogenannte statische Seiten handelt. Statische Seiten werden am heimischen Computer erstellt und dann eins zu eins ins Internet gestellt.  Bei einem CMS (zu deutsch: Inhalteverwaltungssystem) werden die Inhalte für die Internetseite über Formulare am Computer in eine Datenbank eingegeben, die die Inhalte dann für die jeweilige Internetseite zur Verfügung stellt.

Bemühen um aktuelle Internetseiten
„Der Wettbewerb hat gezeigt, dass der Trend auch bei den katholischen Homepages in unserer Region zum CMS geht“, sagt Stephan Radig. Etwa zwei Drittel der eingereichten Seiten liegt ein CMS zugrunde. „Die Vorteile liegen auf der Hand. Lediglich für Ersteinrichtung und Wartung braucht man Internet-Fachleute. Die Datenpflege ist ohne spezielle Internetkenntnisse möglich.“ Besonders geeignet ist ein CMS, wenn die Homepage von mehreren mit Inhalten gefüllt werden soll.
Ausschlaggebend für die Bewertung waren Gestaltung, Inhalte und Arbeitsweise der Internet-Redaktion. Zu letzterem musste ein Fragebogen ausgefüllt werden. Matthias Holluba: „Die Gestaltung der Internetseiten ist sehr unterschiedlich. Hier spielen finanzielle und technische Möglichkeiten eine Rolle.“ Auch bei den Inhalten gibt es eine gewisse Bandbreite: „Neben Gottesdienstzeiten, Terminen und Kontaktadressen sowie dem aktuellen Pfarrbrief als Download gibt es oft Informationen zu den Einrichtungen der Pfarrei, den Gruppen und Kreisen, zum Kirchbau oder zur Geschichte. Auch meditative Elemente finden sich häufig.“
Positiv aufgefallen ist das Bemühen um Aktualität. Viele Pfarreien nutzen ihre Homepage auch, um über Ereignisse aus dem Pfarrleben zu berichten. Oft gibt es Bilderstrecken, in Einzelfällen auch mal Videos. „Einige Internetseiten begleiten die Prozesse in der Gemeinde durch Information und Diskussion. So wird die Chance des Internets als Kommunikationsmittel in der Gemeinde besonders genutzt“, sagt Matthias Holluba. Wenig genutzt werden die Möglichkeiten eines Newsletters.
„Die meisten Probleme gab es im rechtlichen Bereich“, berichtet Stephan Radig. Zum einen fehlte im Impressum nicht selten der Verantwortliche. „Es genügt nicht, den Namen der Pfarrei oder Institution anzugeben. Es muss eine natürliche Person als Verantwortlicher benannt sein.“ Defizite gab es außerdem dort, wo Statistik-Tools eingesetzt werden, um die Nutzer zu zählen und ihr Verhalten zu analysieren. Die gängige Auffassung zum Datenschutz in Bezug auf die Statistikerfassung und -auswertung besagt, dass man die Dienste externer Anbieter wie zum Beispiel Google nur unter Einhaltung einiger Auflagen in Anspruch nehmen darf: Am Anfang muss ein schriftlicher Vertrag mit Google über Auftragsdatenverarbeitung nach Bundesdatenschutzgesetz stehen. Dann müssen die erfassten IP-Adressen gekürzt (anonymisiert) werden. Schließlich müssen die Nutzer der Website auf die Statistik-Erhebung und auf Möglichkeiten, diese zu umgehen, hingewiesen werden. „Einige der bewerteten Websites verstoßen leider gegen eine oder mehrere dieser Vorgaben“, sagt Stephan Radig.

Chancen des Internet vielerorts genutzt
„Insgesamt hat der Wettbewerb gezeigt, welch große Rolle das Internet inzwischen auch in unseren ostdeutschen Gemeinden spielen. Vielerorts werden die damit verbundenen Chancen schon genutzt“, sagt Chefredakteur Holluba. Und damit die katholischen Internetseiten in der Region noch besser und professioneller werden, wird der Tag des Herrn in Zusammenarbeit mit der Onlineredaktion des St. Benno-Verlages vor den Sommerferien alle Interessierten zu einem eintägigen Workshop einladen. „Über die Einzelheiten informieren wir demnächst. Für die Teilnehmer am Wettbewerb gibt es eine Teilnahmegaratie.“


Preisträger und Teilnehmer:

Die Preisträger:

+ 1. Preis (500 Euro Sachkosten-Zuschuss):

Katholische Kirche  Werdau-Crimmitschau (www.hl-geist-werdau-crimmitschau.de)

+ 2. Preis (je 300 Euro Sachkosten-Zuschuss):

Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt Wittichenau (www.st-mariae-himmelfahrt-wittichenau.de),

Pfarrei Maria Königin des Friedens Kirchberg (www.maria-friedenskoenigin.de),

Pfarrei Liebfrauen Leipzig-Lindenau (www.liebfrauen-lindenau.de)

+ 3. Preis (je 100 Euro Sachkosten-Zuschuss):

Pfarrei St. Johannes Baptist Jena (www.stjohann-jena.de),

Pfarrei St. Josef Borna (www.kath-kirche-borna.de),

Dekanatsjugend Gera (www.dekanatsjugend-gera.de)

+ Sonderpreis Einrichtungen (100 Euro Sachkosten-Zuschuss):

Kontaktstelle Orientierung Leipzig (www.orientierung-leipzig.de)

+ Sonderpreis Nachwuchs (Material für die Ministrantenarbeit):

die Ministranten von St. Martini Erfurt (www.ministranten-martini-erfurt.de.tl)

Herzlichen Glückwunsch! Beteiligt haben sich außerdem folgende Gemeinden und Institutionen:

St. Antonius, Chemnitz (www.st-antonius-chemnitz.de),

St. Peter und Paul, Dessau-Roßlau (www.gemeinde-leben.com),

Heiliges Kreuz, Nordhausen (www.heiligeskreuz-nordhausen.de),

Katholisches Pfarramt Geisleden (www.kath-ghf.de),

Katholische Kirche Meerane (www.kath-kirche-meerane.de),

Katholische Kirche, Luckau (www.katholische-kirche-luckau.de),

Montessori-Schulzentrum Leipzig (www.montessori-leipzig.de),

Filialgemeinde Weida (www.katholisch-weida.de),

St. Benno, Bischofswerda (www.sankt-benno.de),

Katholische Akademie Dresden-Meißen (www.katholische-akademie-dresden.de),

Heilige Familie, Bitterfeld (http://heilige-familie.net),

Heilige Familie, Leipzig-Schönefeld (www.heilige-familie-leipzig.de),

St. Franziskus, Chemnitz (www.st-franziskus-chemnitz.de),

Katholische Gefängnisseelsorge (www.kath-gefaengnisseelsorge.de),

Hort St. Franziskus, Halle (www.hort-sankt-franziskus.de),

St. Martin, Leipzig (www.st-martin-leipzig.de),

Mariä Unbefleckte Empfängnis Marienberg (http://marienberg.kathweb.de/),

Herz-Jesu, Dresden (www.herz-jesu-dd.de),

Heilige Familie, Hoyerwerda (www.heilige-familie-hoyerswerda.de),

St. Kunigunde, Pirna (www.kath-kirche-pirna.de),

St. Martin Genthin (www.kath-kirche-genthin.de),

St. Georg, Heidenau, Zinnwald (www.georgs-kirche.de),

St. Petrus, Dresden (www.st-petrus-dresden.de),

Katholische Studentengemeinde Dresden (www.ksg-dresden.de).

Katholische Dekanatskinderseelsorge Dresden (www.deka-kinderseelsorge-dd.de.vu),

St. Ägidien, Heiligenstadt (www.sankt-aegidien.de),

St. Antonius, Potsdam-Babelsberg (www.Sanktantonius.de),

Propstei Chemnitz (www.propstei-chemnitz.de),

Mariä-Himmelfahrt,Schirgiswalde (www.kath-gemeinde-mariae-himmelfahrt.de),

Heilige Familie, Zwickau (www.heilige-familie-zwickau.de),

Katholische Kirche Saale-Holzland-Kreis (www.kath-kirche-shk.de),

St. Josef, Dresden (www.st.josef-dresden.de),

St. Benno, Geithain / Bad Lausick (www.stbenno-geithain-badlausick.de),

Ökumenischer Chor Leipzig (www.oekumenischer-chor-leipzig.de)