Home

  • Anstoss 21/2017
    Der zu Ende gehende Monat Mai ist auch ein Marienmonat. Wir singen Marienlieder, halten Maiandachten und Hausandachten, viele Menschen pilgern zu Marienwallfahrtsorten.
  • Anfrage
    Warum werden Seelenämter und Jahrtagsmessen bestellt und wie lange sollte das praktiziert werden? Für mich ist das selbstverständlich, aber es löst oft Diskussionen aus, sogar mit der Bemerkung: „Das ist Geldmacherei.“ R. S., 36103 Flieden Für Verstorbene zu beten ist eine sehr alte und sehr gute Tradition. Dahinter steht der Glaube, dass Verstorbene nicht einfach getrennt von uns sind. Es gibt eine „Gemeinschaft der Heiligen“, zu der alle Getauften gehören, Lebende wie Verstorbene. Füreinander da zu sein, füreinander einzustehen endet nicht mit dem Tod.
  • Altarweihe in der Klosterkirche in Groß Ammensleben
    Freude in Groß Ammensleben: Die ehemalige, fast 900 Jahre alte Klosterkirche erstrahlt nach Sanierung und Renovierung in neuer Schönheit. Gefeiert wurde das mit der Altarweihe.
  • Gemeinsamkeiten von Bogenschießen und christlichem Glauben
    Bogenschießen und christlicher Glaube haben mehr miteinander zu tun, als es auf den ersten Blick scheint. Das erlebten kürzlich Kinder und Jugendliche aus dem Dekanat Gera.
  • Anstoss 20/2017
    „Guter Gott“ – so beginne ich ganz oft, wenn ich mit Gott spreche. Manchmal auch mit „lieber Gott“.
  • Jutta-Tag in Sangerhausen
    Mit Gottesdiensten, Aktionen, der Jutta-Tafel und Konzerten ist in Sangerhausen wieder an die Heilige und große Tochter der Rosen- und Bergstadt Jutta von Sangerhausen erinnert worden.
  • Flüchtlingscamp in Jordanien
    Vieles hat sich gebessert, doch Zaatari bleibt ein Provisorium für 80 000 Menschen. Ein Besuch in dem Flüchtlingscamp im Norden von Jordanien. Schüler in einer Schule im Flüchtlingscamp bekommen ihre Brottüten. Foto: kna 
  • Portal geht gegen Belästigungen, Beleidigungen, Bloßstellungen und Bedrohungen vor
    Cybermobbing, sexuelle Belästigung oder Abzocke: In den Untiefen des Internets lauern vor allem für Kinder und Jugendliche reichlich Gefahren. Das Portal Juuuport bietet Hilfe auf Augenhöhe: Hier beraten Jugendliche andere Jugendliche.
  • Neues Buch von Klaus Pfeffer
    Nicht nur klagen: Der Essener Generalvikar Klaus Pfeffer stellt sein neues Buch über Dietrich Bonhoeffer vor. Das Thema: Die Zukunft der Kirche.
  • Diözesanrat des Erzbistums Berlin
    „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“ fragte der Diözesanrat in seiner Sitzung und ließ sich Impulse von Wolfgang Wieland und Claudia Nothelle geben. Es folgten ein Positionspapier und Anträge zu einer Reihe von Themen.
  • Bibelgarten Oberlichtenau mit neuer Dauerausstellung
    Vor zwölf Jahren wurde in Oberlichtenau Deutschlands erster Bibelgarten seiner Art eröffnet. Seit wenigen Tagen gibt es hier eine neue Dauerausstellung. Sie zeigt Herkunft, Historie und Verbreitung der Bibel.
  • Ausstellung spätmittelalterlicher Plastiken in Eisenach
    Beim Betrachten spätmittelalterlicher Plastiken lässt sich eine Brücke in die Glaubenswelt unserer Vorfahren schlagen. Eine Ausstellung in Eisenach stellt die Thüringer Traditionen vor.
  • Benno-Ausstellung in der Meißner Albrechtsburg
    „Mit dem heiligen Benno setzen wir einen spannenden neuen Akzent im stark auf Luther und den Protestantismus fokussierten Reformationsgedenkjahr“, sagt der Schlossleiter der Meißner Albrechtsburg, Uwe Michel. Ab 12. Mai öffnet dort die Benno-Ausstellung „Ein Schatz nicht von Gold“.
  • Neues Buch über den Herbst 1989 in Leipzig
    „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“ heißt ein neues Buch von Peter Wensierski über den Herbst 1989 in Leipzig und seine Vorgeschichte. Der Autor will darin mit einigen Revolutions-Mythen aufräumen.
  • Dresdener Schüler haben sich mit Luther und Benno beschäftigt
    Die Schüler des evangelischen Religionsunterrichtes im Dresdner St. Benno-Gymnasium haben sich mit Luther und dem Namenspatron ihrer Schule beschäftigt. Das Ergebnis ist in der Benno-Ausstellung in Meißen zu sehen.