• „Beim TAG DES HERRN zuhause“
    Berlin (sf). Ein Jahr nach Einführung einer TAG DES HERRN-Ausgabe für das Erzbistum Berlin konnte die verkaufte Auflage um rund 650 Exemplare auf 4900 erhöht werden. Zum 1. April 2014 hatte der Leipziger St. Benno-Verlag die Abonnenten der „Katholischen SonntagsZeitung für das Erzbistum Berlin“ übernommen, die ihr Erscheinen eingestellt hatte.
  • Kommentar
    Lücken werden gefüllt - sagt Susanne Haverkamp in ihrem Kommentar. Und spirituelle Lücken füllt man am besten mit Geschenken, mittlerweile auch zu Ostern. Doch muss das wirklich sein?
  • "Jesus ist mein Bodyguard"
    Chemnitz (mh). Hatune Dogan musste als junges Mädchen aus ihrer Heimat, der Türkei, flüchten. Heute hilft die syrisch-orthodoxe Ordensfrau Notleidenden in aller Welt. Besonders am Herzen liegen ihr die Opfer der islamistischen Terrororganistation ISIS.
  • Flugzeugabsturz in Südfrankreich
    Nach dem Absturz eines Germanwings-Flugzeugs in Südfrankreich zeigen sich Politiker und Vertreter der beiden Kirchen bestürzt und sprechen den Angehörigen ihr Mitgefühl aus. Die Ursache des Unglücks steht noch nicht fest.
  • Kommentar
    Muslimische Lehrerinnen dürfen, wenn sie möchten und es dem Schulfrieden nicht widerspricht, das Kopftuch in der Schule tragen. "Es ist kein Kniefall vor dem Islam", schreibt Susanne Haverkamp in ihrem Kommentar, "sondern vor der Religionsfreiheit".  
  • "Solange ich noch selbst aufs Pferd steigen kann"
    Wittichenau. In der katholischen sorbischen Oberlausitz gibt es neun Osterreiterprozessionen sowie das Ostersaalreiten in Ostritz. Die Prozession in Wittichenau feiert in diesem Jahr Jubiläum - es gibt sie seit 475 Jahren. Einer, der seit 70 Jahren dabei ist, ist Peter Bresan.
  • Ort des kleinen Glücks
    Winterstein. Seit 50 Jahren leben Frauen des Säkularinstituts St. Bonifatius in Winterstein. Zum Jubiläums-Festwochenende am 21. und 22. März fand im Haus Eichhof eine Veranstaltung zur Wirklichkeit und Zukunft der Familien statt.
  • Nicht nur die Grauhaarigen sind weise
    Leipzig. „Wir brauchen einander“ hat Bischof Heiner Koch sein diesjähriges Fasten-Hirtenwort überschrieben. DieserBeitrag zeigt, wo und wie Miteinander im Bistum bereits gelebt wird. In dieser Ausgabe: Jung und Alt in der Propstei Leipzig.
  • Olympia in Rio de Janeiro
    "Die Bucht ist eine Latrine", sagt der Biologe Mario Moscatelli - und in gut 500 Tagen starten nebenan die Olympischen Spiele von Rio de Janeiro. Doch so richtig ist die brasilianische Regierung in Sachen Umweltschutz noch nicht Fahrt gekommen.
  • Weltglückstag der Vereinten Nationen
    Glück scheint dieser Tage besonders erstrebenswert zu sein. Die Regale sind voll von Bestsellern, die Tipps für ein besseres Leben versprechen. Trainer bieten Anleitungen zum Glücklichsein an, und der Popsong "Happy" ist aus dem Radio nicht mehr wegzudenken. Am 20. März ist Weltglückstag. Damit wollen die Vereinten Nationen die Bedeutung des Strebens nach Glück und Wohlbefinden in Erinnerung rufen.