• Kommentar
    Wie kann der Hunger in der Welt bekämpft werden? Es gibt genügend Nahrungsmittel für alle Menschen - sagt Andreas Kaiser. Ein Kommentar.
  • Bundeswehr weiht "Wald der Erinnerung" ein
    Blatt für Blatt erleichtert der Wind die Bäume. Immer kahler wird es in diesen Herbsttagen im "Wald der Erinnerung". Hier, auf einem Areal der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Geltow bei Potsdam, wird sichtbar, dass das Leben vergeht. Daran erinnern auch sieben Stelen. Sie führen die Namen von 103 Soldaten und einer Soldatin auf, die im Dienst der Bundeswehr ums Leben gekommen sind. 
  • Geschäftsstelle des Leipziger Katholikentags eingeweiht
    Leipzig (dw). Die Geschäftsstelle des Leipziger Katholikentags ist am 10. November offiziell eingeweiht worden. Der Dresdner Generalvikar Andreas Kutschke segnete die Büros in der Leipziger Nikolaistraße 27–29, in denen die ersten zwölf Teammitglieder des Katholikentags 2016 bereits ihre Arbeit aufgenommen haben.
  • Gedenkveranstaltung der DBK zur Friedlichen Revolution
    Berlin. Der Fall der Mauer hat die Welt verändert. Im Großen wie im Kleinen. Zudem führte die Friedliche Revolution die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Das wurde auch bei der offiziellen Veranstaltung der katholischen Kirche zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls am vergangenen Wochenende in Berlin-Mitte deutlich.
  • Debatte zur Sterbehilfe im Bundestag
    Der Bundestag debattiert ein erstes Mal zur rechtlichen Regelung der Sterbehilfe – ein heikles Thema mit vielen Meinungen. Ein Kommentar von Ulrich Waschki.
  • Anstoß 47/2014
    „Was Gott tut, das ist wohlgetan.“ Ich kenne viele, die dieses Gottesloblied gern singen. Andere mögen es nicht: „… es bleibt gerecht Gottes Wille... ich will halten stille.“
  • Sozialpreis für die Pfarrei Borna
    Borna/Dresden (tdh). Die katholische Pfarrei St. Joseph in Borna hat am 18. November den diesjährigen Sozialpreis der Caritas-Stiftung im Bistum Dresden-Meißen erhalten.
  • Aktion der Caritas begrüßt Flüchtlinge
    Erfurt/Heiligenstadt (tdh/gm). Die Thüringer Caritas beteiligte sich am 15. November an der deutschlandweiten Aktion „Eine Million Sterne“. Damit wurde auf das Schicksal von Flüchtlingen aufmerksam gemacht.
  • Anstoß 46/2014
    Im Landtag von Sachsen-Anhalt hängt derzeit eine Ausstellung. „Magdeburg 89“ ist sie benannt und zu sehen sind Fotos, die der Fotograf Dieter Müller in den Tagen der Friedlichen Revolution heimlich schoss.
  • Eindrücke vom Diözesantag der Katholischen Arbeitnehmerbewegung
    Berlin (glt). Sie standen beide auf dem Podium des 18. Diözesantages der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) im Erzbistum Berlin, der am 8. November in der Berliner Gemeinde Allerheiligen tagte: das alte und das neue Logo der Bewegung.
  • Leipziger Künstler stellt Entwürfe für Köthener Kirche vor
    Köthen (kna/tdh). Die Köthener Kirche St. Maria bekommt farbige Fenster. Den Auftrag für die Gestaltung erhielt der Leipziger Maler Michael Triegel, der nicht zuletzt durch sein Porträt von Benedikt XVI. bekannt geworden ist.
  • Kleinkunstabend in St. Christophorus Berlin-Neukölln
    Berlin (glt). Am 14. November traten verschiedenste Künstler für den guten Zweck auf.
  • Spandauer Grundschüler gestalten Ausstellung zu Bernhard Lichtenberg
    Berlin. Wie nähert man sich einem Märtyrer und Heiligen, der sich noch nicht in Bräuchen, Bildern und Legenden eingeprägt hat? Noch dazu einem, dessen Tod keine hundert Jahre zurück liegt, der in die jüngere und in seinem Fall in eine sehr dunkle Phase der Geschichte gehört?
  • Siebenter Ostsächsischer Hospiz- und Palliativtag in Görlitz
    Görlitz. Die Bundestagsdebatte zur „Sterbehilfe“ war einen Tag alt, als in Görlitz der siebente  Ostsächsische Hospiz- und Palliativtag unter dem Thema „LebensWert“ stattfand.
  • Israelischer Oberst hilft Jugendlichen aus Äthiopien
    Israel Cnaan schiebt das schwere Tor auf. Metall schrammt über den Betonboden, dann gibt der Hangar den Blick frei: Sportflugzeuge stehen auf dem Gelände, stolz präsentiert der pensionierte Archäologe und Oberst der israelischen Armee die Maschinen. Hinter den Sanddünen von Rischon LeZion öffnet der 78-Jährige auch die Tür zur israelischen Gesellschaft - vor allem für äthiopischstämmige Jugendliche.
  • Eisenacher Ausstellung zeigt Bürger im Ersten Weltkrieg
    Wie kam es, dass eine ganze Generation begeistert in den Ersten Weltkrieg zog? Antwort gibt bis zum 28. Dezember eine Ausstellung im Eisenacher Stadtschloss.  
  • Staßfurter Krippenausstellung noch bis 11. Dezember zu sehen
    Staßfurt. Eine Ausstellung von 38 Krippen ist bis 11. Dezember im Staßfurter Stadt- und Bergbau-Museum zu sehen. Das Museum lädt Privatleute, Institutionen und Firmen dazu ein, selbst Ausstellungen zu gestalten.
  • Elterntraining der katholischen Kirche bildet neue Kursleiter aus
    Naunhof (tdh). Ein Ausbildungskurs für künftige Kursleiter des Elterntrainings „KESS erziehen“ wird im Frühjahr in der Caritas-Familienferienstätte St. Ursula in Naunhof angeboten.
  • Friedenslesung im Eisenacher Stadtschloss
    Eisenach. Im Stadtschloss Eisenach ist die Ausstellung „Vom Wohnzimmer in den Schützengraben“ – die sich dem Ersten Weltkrieg widmet –  zu sehen. Pfarrer Monsignore Heinz Gunkel gestaltete eine der Friedenslesungen, die begleitend angeboten werden.
  • Predigtreihe in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
    Berlin (aw/tdh). Das Mitglied des Bundestages Wolfgang Thierse (SPD), Bundestagspräsident a.D. und Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, predigte in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin-Charlottenburg. „Reformation und Politik“ lautet das Thema der Predigtreihe mit Pfarrerin Cornelia Kulawik.