• Kommentar
    Ein gemeinsames Christusfest soll es 2017 werden - das haben die Evangelische und Katholische Kirche in Deutschland jetzt angekündigt. "Gut so", findet Ulrich Waschki in seinem Kommentar.
  • Gedenkjahr 2017
    Zum ersten Mal seit 500 Jahren wollen die Kirchen in Deutschland 2017 ein Gedenkjahr zum Beginn der Reformation gemeinsam begehen. Am Montag gaben die Spitzen der katholischen und evangelischen Kirche erste Details zu Veranstaltungen bekannt.
  • Kommentar zur Enzyklika Laudato si'
    Von Roland Juchem
  • Unwillkommene Aufwertung
    Leipzig (kna/dw). Die alte und baufällige Leipziger Propsteikirche soll trotz jüngst verliehenem Denkmalstatus verkauft werden. „Es gibt mehrere Interessenten, und wir streben weiterhin einen möglichst schnellen Verkauf an“, erklärte Propst Gregor Giele am vergangenen Montag auf Anfrage.
  • Koch möchte Bischof aller sein
    Berlin. Nachdem Bischof Heiner Koch erfuhr, dass er Berliner Bischof werden sollte, flog er nach Rom, um dort seine Zweifel anzubringen. Als seine Sekretärin sagte, dass es aber nur Rückflüge über Berlin gebe, hielt er das für ein Zeichen. Das erzählte er auch bei seiner Pressekonferenz in Berlin.
  • Anstoß 27/2015
    Als die Bahn gerade mal nicht streikt und ich im Regionalzug nach Hagen sitze, verweigert der Schaffner an einem kleinen Bahnhof die Weiterfahrt.
  • Drei deutsche Erzbischöfe erhalten Pallium
    Man stelle sich vor: Die deutschen Erzbischöfe Stefan Heße, Heiner Koch und Kardinal Rainer Maria Woelki würden vom Papst ein Schaf bekommen, das sie fortan regelmäßig über den Schultern im Nacken tragen sollten. Heute passiert genau das in Rom - allerdings nur symbolisch: Gemeinsam mit 43 weiteren neuen Erzbischöfen aus aller Welt erhalten sie von Franziskus das Pallium, eine weiße Stola aus Lammwolle, bestickt mit sechs schwarzen Kreuzen.  
  • Anstoß 26/2015
    Tatortfreunde kennen Moritz Eisner und Bibi Fellner als Ermittlerduo aus Österreich. Vor drei Wochen waren die beiden am Sonntagabend wieder unterwegs, diesmal um die Hintergründe eines Chemieunfalls aufzuklären.
  • Farbenfroh wie vor 100 Jahren
    Garz. Mit der Weihe des Altars in Herz Jesu in Garz feiern die Rüganer und alle Gäste am 11. Juli den Abschluss der Restaurierungsmaßnahmen in der über 100 Jahre alten katholischen Kirche.
  • Gesichter der Kirche
    Volkenroda. Seit 50 Jahren gibt es in den ostdeutschen Bistümern den Dienst der Diakonats- und Kommunionhelfer. Mehrere hundert kamen deshalb jetzt ins Kloster Volkenroda zu einer Dankwallfahrt.
  • Mit seinen Träumen wachsen
    „Giovannis Traum“ heißt der Titel der diesjährigen Religiösen Kinderwoche (RKW). Die Lebensgeschichte des vor 200 Jahren nahe Turin geborenen Jugendseelsorgers Giovanni Bosco bietet Anregungen für fünf bunte, spannende und geistvolle Tage.  
  • "Ach Hus" – Stimme des Friedens hören
    Erfurt (jak). Am 6. Juli ist es 600 Jahre her, dass der tschechische Theologe Jan Hus auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden.  Die Augustiner in Erfurt und die Katholische Fakultät erinnerten an dieses Ereignis. Zu Gast war die Theatergruppe Bovaria mit ihrem Stück „Ach Hus”.
  • Jugendliche haben die Fäden in der Hand
    Berlin (aw). Wie schreibe ich einen Business- und Liquiditätsplan? Wie erreiche ich Sponsoren, bekomme Kredite und wie wird mein Produkt tragfähig? Die einen erarbeiten sich dieses Wissen, wenn sie sich selbstständig machen müssen, die anderen lernen es schon in der Schule.
  • Benedikt XVI. besucht Castel Gandolfo
    Papst Franziskus liebt die Großstadt und bleibt auch bei heißen Sommertemperaturen lieber in Rom. Seinen Vorgänger Benedikt XVI. hingegen zieht es wieder in die päpstliche Sommerresidenz nach Castel Gandolfo - sehr zur Freude der Besitzer von Cafés und Souvenirshops.
  • Tibet
    Seit über einem halben Jahrhundert ist der 14. Dalai Lama überall auf der Welt zu finden - nur nicht dort, wo er historisch eigentlich hingehört: in Tibet. 1959 musste er vor den chinesischen Besatzern ins indische Dharamsala fliehen, wo er bis heute residiert. Am 6. Juli wird er 80 Jahre alt - Anlass, auf die Perspektiven zu schauen. 
  • Entdeckung eines Meisters
    Lutherstadt Wittenberg. Die weltweit erste Austellung zu Leben und Werk von Lucas Cranach dem Jüngeren ist seit vergangener Woche in Lutherstadt Wittenberg und Korrespondenzstandorten zu sehen.
  • Haus Eichhof in Winterstein
    Winterstein (tdh). Die Familienferien- und Bildungsstätte Haus Eichhof in Winterstein im Thüringer Wald sucht ab September einen jungen Menschen für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ).
  • 100. Kirchweihjubiläum am 27. Juni
    Berlin (aw). „Es brauchte schon sehr viel Mut, diese Kirche aufzubauen“, sagt Winfried Onizazuk. Er ist Pfarrer von Sankt Mauritius in Berlin-Lichtenberg, doch er spricht von seiner Filialkirche Heilige Dreifaltigkeit in Berlin-Friedrichshain.
  • In guten Händen nach Rom
    Zum inzwischen elften Mal fahren die Malteser aus Deutschland mit kranken und behinderten Menschen nach Rom. Die Wallfahrt findet vom 26. September bis 3. Oktober statt. Mit dabei ist Doreen Mohr-Hindorf aus Leipzig. 
  • Eine Rund-Mail schlug Wellen
    Berlin (wp). Die Bühnenlichter gehen aus. Dunkelheit im Theater Heimathafen, langes, betroffenes Schweigen der 100 Zuschauer, dann Beifall für das Stück „Ultima Ratio“, ein Kirchenasyl-Fall der jüngsten Vergangenheit, Realität in der Kirchengemeinde St. Christophorus von Neukölln.