• Internet-Suchmaschinen informieren über Oster-Gottesdienste
    Wer in der Karwoche und zu Ostern christliche Gottesdienste besuchen will, kann sich mit Hilfe einer Internet-Suchmaschine der beiden großen Kirchen informieren.
  • Kaum Belege für angeblichen Sozialleistungsmissbrauch
    Die vor allem von der CSU formulierten Vorwürfe angeblichen Sozialleistungsmissbrauchs durch Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien fußen auf einer dünnen Beweislage. In einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen räumt die Bundesregierung ein, dass kaum bundesweite Daten vorliegen.
  • Prüfbericht zum Limburger Bauprojekt vorgelegt
    Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat beim Bauprojekt auf dem Limburger Domberg systematisch zu niedrige Kosten angegeben, Kontrollen verhindert und kirchliche Vorschriften umgangen. Das geht aus dem veröffentlichten Abschlussbericht der Prüfungskommission für den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz hervor. "Dem geltenden Recht wurde in zahlreichen Fällen nicht Rechnung getragen", heißt es in einer zusammenfassenden Bewertung durch das Sekretariat der Bischofskonferenz. Bischof Tebartz-van Elst wehrt sich gegen die Vorwürfe.
  • Weltgesundheitstag: Sichere Medizin auch in den hintersten Winkeln der Erde nötig
    Das Medikamentenhilfswerk "action medeor" ist ein gutes Beispiel für den Weltgesundheitstag 2014. Seit 50 Jahren setzt sich die Organisation für die Versorgung mit Medikamenten in Entwicklungsländern ein – und bekämpft etwa in Tansania Malaria. Die Krankheit wird durch Moskitos übertragen und zählt somit zu den vektorübertragenen Krankheiten, die dieses Jahr im Mittelpunkt des Gesundheitstages stehen.
  • Der Prüfungsbericht zeigt, was in Limburg falsch lief und was künftig zu beachten ist
    Aus Schaden wird man klug – heißt es. Demnach gäbe es vom Limbuger Domberg eine Menge zu lernen. Das zumindest legt der Prüfungsbericht nahe, der vergangene Woche, veröffentlicht wurde.
  • Anstoß 15/2014
    Der Palmsonntag ist quasi ein Tor, durch das wir in das zentrale Geschehen einziehen, das unseren christlichen Glauben wesentlich prägt.
  • Ökumenische Auseinandersetzung mit dem Misereor-Thema
    Den Misereor-Sonntag und Welt-Dienst-Tag feierte die katholische Gemeinde St. Joseph zusammen mit den drei evangelischen Altstadtgemeinden als Eine-Welt-Sonntag in Greifswald.
  • Zum Kreuzeinhub wollten sich viele Interessierte ein eigenes Bild machen
    Ein sieben Meter hohes Stahlkreuz steht seit dem 5. April auf dem Kirchturm der neuen Leipziger Propsteikirche. Rund tausend Zuschauer waren dabei, als ein Kran das Kreuz auf den Turm hob. Anschließend nutzten sie die Gelegenheit, sich über die Baustelle führen zu lassen.  
  • Überreichung der Lehrerlaubnis an Religionslehrer
    Weihbischof Reinhard Hauke, der Erfurter Diözesan-Administrator, erteilte am 5. April im Hohen Chor des Mariendomes 17 Religionslehrerinnen und Religionslehrern ihre kirchliche Lehrbeauftragung, die Missio canonica.
  • Ökumenetag in Dessau: Teilnehmer dachten über Reformationsjahr 2017 nach
    Was bedeutet Reformation in Ihrer Kirche heute? Welche Wirkungen der Reformation sind für Sie in Ihrer Kirche schmerzhaft? Was schätzen Sie bei den anderen Kirchen? 2017: Vielfalt würdigen oder Spaltung feiern?– Fragen, wie sie beim Ökumenetag bedacht wurden.
  • Ray Kelly wird mit seiner Gesangseinlage bei einer Trauung berühmt
    Ein singender Pfarrer wird binnen Stunden zum Youtube-Star: Das Hochzeitsvideo einer Trauung im ostirischen Oldcastle wurde mittlerweile mehr als 10 Millionen Mal angeschaut.
  • Eine biblische Betrachtung
    P { margin-bottom: 0.21cm; } Den neunten Tag der Offenen Töpfereien Anfang März nahm Ernst Steppan aus Golßen zum Anlass, zunächst in der Heiligen Schrift nach Stellen zu suchen, die im Zusammenhang mit dem Töpfern stehen. Im Buch Jeremia 18, 1 – 6 wurde er unter anderem fündig. Anschließend besuchte er eine Töpferin und schrieb eine Meditation zu diesem Thema:
  • Norbert Faltin kämpft für Gerechtigkeit – beim Versandhändler Amazon
    Es wird gewählt. Von März bis Mai finden in Deutschland Betriebsratswahlen statt. Bei Amazon in Koblenz haben sie im vergangenen Mai schon gewählt. Und zwar Norbert Faltin zum Betriebsratsvorsitzenden. Jetzt ist er der Robin Hood von Amazon.  
  • 20 Jahre nach dem Völkermord nähern sich Täter und Opfer in Ruanda an
    Der Völkermord in Ruanda liegt 20 Jahre zurück. Bis zu einer Million Menschen wurden innerhalb weniger Wochen getötet, ein Massaker, dessen Wunden noch heute spürbar sind. Aber langsam nähern sich Täter und Opfer an. In Mbyo, einem "Dorf der Vergebung" leben sie gemeinsam.
  • Deutsche Auswanderer wollten in Amerika eine Musterrepublik gründen
    Aller Anfang ist schwer – aber wenn der Beginn des ersehnten besseren Lebens auf einer öden Flussinsel bei Bremen endet? Die "Gießener Auswanderungsgesellschaft" wollte im 19. Jahrhundert nach Amerika und wurde vorerst in der Weserstadt gestoppt. Das ließ ihren Traum von einer neuen Republik in Amerika aber nicht scheitern …
  • Prominente Teilnehmer in Berlin-Mitte
    In diesem Jahr haben neben Bischof Markus Dröge, Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein und dem katholischen Weihbischof Matthias Heinrich auch Politikerinnen und Politiker ihre Teilnahme an der ökumenischen Karfreitagsprozession durch Berlin-Mitte zugesagt.
  • Ökologische Projekte der Kirche in der Region
  • Preisträger des Tag des Herrn-Internetwettbewerbs stehen fest
    Mit einem Wettbewerb hat der Tag des Herrn die besten katholischen Internetseiten der Region gesucht. Aus den 46 Einsendungen zum Wettbewerb wurden jetzt neun Preisträger ermittelt.
  • Zum 1. Februar kommt SEPA
    Am 1. Februar tritt das neue Überweisungs- und Lastschriftsystem nach dem im Eurozahlungsraum einheitlichen SEPA-Standard in Kraft. Was müssen private Spender wissen? Was kommt vor der Umstellung auf Kirchengemeinden, kirchliche Vereine und Verbände zu?
  • Demut war ein Thema der 56. Dokfilmwoche in Leipzig
    „Demut vor dem Leben“ - das war in diesem Jahr eines der Stichworte der Internationalen Dokfilmwoche in Leipzig.